Samsung Galaxy Note Edge im Samsung Online Shop für 899€

GALAXY Note Edge
Die Fans haben gesprochen: Überwältigende 160.000 Stimmen wurden im Rahmen einer großen Online-Abstimmung für die Einführung des Samsung GALAXY Note Edge abgegeben.

Nach dem erfolgreichen Voting ist das GALAXY Note Edge in den Farben „Charcoal Black“ und „Frost White“ als exklusive Premium Edition für kurze Zeit im Samsung Online-Shop ab sofort vorbestellbar. Die Premium Edition beinhaltet ein schützendes Flip Wallet, ein Pflegetuch sowie eine Tipps-&-Tricks-Broschüre. Zusätzlich gibt es eine 64 GB Samsung microSD-Speicherkarte der EVO-Serie inklusive SD-Kartenadapter. Bis zum 31. Dezember 2014 oder solange der Vorrat können Kunden das Samsung GALAXY Note Edge im Samsung Online Shop für 899 Euro (UVP) vorbestellen.

Das interessanteste Feature an dem Note Edge dürfte mit Sicherheit das gebogene Display sein. Mit dem man einige Möglichkeiten geboten bekommt. So schreibt Samsung dazu: “Gib deinem Samsung GALAXY Note Edge einen ganz persönlichen Touch, indem Du den Seitenbildschirm ganz nach eigenem Wunsch gestalten. Arrangiere Texte und Bilder und mache das Samsung GALAXY Note Edge unverkennbar. Weiterhin kannst Du andere nützliche Ansichten des Seitenbildschirms über dessen Einstellungen herunterladen und anschließend verwenden.”

Technische Spezifikationen

  • Super AMOLED Quad HD+, 2.560×1.440 Auflösung
  • Displaygröße: 14,19cm/5,6″ Zoll
  • Quad-Core mit einer CPU-Geschwindigkeit von 2,7 GHz
  • 32 GB (ca. 24,43 GB frei verfügbar) interner Speicher
  • CMOS 16,0 Megapixel Kamera auf der Rückseite
  • Abmessungen & Gewicht: 151,3 x 82,4 x 8,3 mm
  • Gewicht: 174 g
  • Standardakku: 3.000 mAh
  • Wearable Unterstützung: Gear Circle, Gear Fit Manager, Gear Manager

Interessantes Angebot? Werdet ihr euch das Samsung Galaxy Note Edge in der Premium Edition kaufen?

Facebook “Groups” – auf einfache Weise deine Gruppen verwalten

Facebook Groups
Alle deine Facebook-Gruppen an einem zentralen Ort. Diskutiere, plane und arbeite ganz einfach und ungestört mit Menschen zusammen. Folge deinen Gruppen hier oder auf Facebook – je nachdem, was für dich einfacher ist.

Facebook hat neben ihrer “Facebook” App noch den “Messenger” am Start. Als wäre das nicht gut genug, wurde gestern Abend eine weitere App mit dem Namen “Groups” veröffentlicht. Die bröselt die Facebook weiter auf und macht unsinniger Weise aus einer Anwendung gleich 3 Anwendungen. Über Sinn oder Unsinn lässt sich natürlich streiten. Facebook zog beim Messenger inzwischen die “Reißleine” und reagierte auf den Unmut ihrer Nutzer. Seit dem neusten Update soll es wieder möglich sein, den Messenger innerhalb der Facebook Anwendung nutzen zu können. Ich hatte mich dabei mit einer APK Datei aus dem XDA Developer Forum beholfen.

In einem ersten Test muss ich zugeben, dass man seine Gruppen sehr gut verwalten kann und schnell eine Übersicht hat. Beiträge und Fotos können wie gewohnt geschrieben, hochgeladen und veröffentlicht werden. Das gute daran, man bewegt sich nur innerhalb seiner ausgewählten Gruppe und wird durch nichts anderes mehr abgelenkt. Über die drei Punkte in der rechten oberen Ecke hat man eine Übersicht der Gruppeninformation, Fotos und Veranstaltungen.

Über die vier Karteireiter hat man Zugriff auf die einzelnen Gruppen, bekommt die letzten Kommentare angezeigt, andere Gruppen vorgeschlagen und Zugriff auf weitere Einstellungen. Ich werde “Groups” die Tage ausführlich testen und bin bisher positiv überrascht. Ob das allerdings eine weitere Anwendung/App auf meinem Smartphone rechtfertigt, werde ich mir noch überlegen müssen.

Facebook “Group” Features im Überblick:

  • Erstelle zu allen möglichen Themen eine Gruppe.
  • Teile Informationen, poste Fotos und Links und bleib mit Menschen in Kontakt.
  • Entdecke neue Gruppen und tritt ihnen nach Belieben bei.
  • Facebook-Gruppen eignen sich bestens für …
  • Familien – teile Fotos und organisiere die Ferien.
  • Teams – poste Aktualisierungen und Terminpläne.
  • Nachbarn – leih dir Werkzeuge und tausche die aktuellsten lokalen Neuigkeiten aus.
  • Schule und Arbeit – arbeite gemeinsam mit anderen an Projekten und teile deine Notizen.
Facebook Groups
Download @
Google Play
Entwickler: Facebook
Preis: Kostenlos
Facebook Groups
Download @
App Store
Entwickler: Facebook, Inc.
Preis: Kostenlos

Samsung Flow verbindet deine Samsung Geräte miteinander

Samsung Flow
Vielen von euch wird dieses Features bereits bekannt vorkommen. Hatte Apple mit dem Mac Betriebssystem Yosemite und dem Feature “Continuity” erst genau die gleiche Funktion vorgestellt. “Flow” verbindet verschiedene Samsung Geräte wie euer Fernseher, Tablet, Smartwatch und Smartphone miteinander. Damit ist es möglich, Inhalte zwischen den Geräten zu teilen.

Ich halte Samsung Flow für eine wichtige Innovation (auch wenn Samsung nicht die “Entdecker” dieses Features sind) um euren täglichen Workflow zu erleichtern. Vor allem für Besitzer mehrerer Samsung Geräte. Ihr könnt ein Dokument am Tablet bearbeiten und “schiebt” es einfach rüber auf euer Smartphone um es dort weiter zu bearbeiten. Das Smartphone liegt außer Reichweite von euch, ihr schaut Fernsehen und bekommt einen Anruf. Anruf verpasst? Nein. Denn der Anrufer wird auf eurem Fernsehgerät angezeigt. Genauso könnt ihr Videotelefonie auf dem Tablet starten und per einfachen klick auf dem Smartphone weiterführen.

Samsung hat sich bei der Vorstellung von “Flow” leider nicht dazu geäußert, bis wann das Feature verfügbar sein wird. Ich kann nur hoffen, dass sie sich nicht zu lange Zeit damit lassen.

Facebook Messenger wieder direkt in der Facebook App nutzbar

facebook_banner
Viele hatten sich darüber geärgert, als Facebook es zu Pflicht machte, den integrierten Messenger als separate App installieren zu müssen, wenn man diese Funktion weiterhin nutzen möchte. Wer dies nicht tat, bekam in schöner Regelmäßigkeit ein Hinweis eingeblendet, die Messenger Anwendung zu installieren. Bis zu dem Tag, als es nicht mehr funktionierte. Jetzt gibt es zumindest eine einfache Lösung in Form einer APK Datei.

Ich fragte mich damals auch, was der Sinn und Zweck von Facebook sei, eine halbwegs gut funktionierende App inklusive Messenger aufzusplitten um daraus zwei eigenständige Anwendungen zu machen. Blödsinn! Facebook wollte nicht mehr und nicht weniger als seine Messenger App auf dem Markt positionieren, um ein paar erfolgreiche Zahlen in die Welt heraus zu posaunen. Augenwischerei, mehr nicht.

Wer sich mit dem Gedanken nicht anfreunden konnte, zwei Apps nutzen zu müssen, für diejenigen gibt es jetzt eine Lösung. Im Forum von XDA Developers wurde eine APK-Datei mit dem Namen “Facebook Chat Re-Enabler” veröffentlicht. Die APK-Datei sorgt dafür, dass der Installations-Hinweis für den Messenger innerhalb der Facebook App nicht mehr kommt. Dazu müsst ihr vorher den Facebook Messenger deinstallieren. Danach den “Facebook Chat Re-Enabler” installieren und schon könnt ihr den Messenger wieder wie gewohnt innerhalb der Facebook-App nutzen. Zukünftige Updates der Facebook-App könnten die Funktionalität wieder sperren. Daher solltet ihr euch überlegen, wie wichtig euch die Funktion ist und ob ihr ein Update machen wollt.

Die APK-Datei funktioniert selbstverständlich nur auf Android Geräten. Der “Facebook Chat Re-Enabler” kann hier im XDA Developers Forum heruntergeladen werden.

Quelle: stadt-bremerhaven.de

Google Messenger im Play Store inkl. SMS- und MMS-Nachrichten

Google Messenger Banner
“Was, noch ein Messenger?” werden sich viele denken. Das war heute morgen auch mein erster Gedanke. Zumal ich mich wundere, das Google diesen Schritt geht, haben sie doch mit “Hangouts” bereits einen sehr guten Dienst, der mit SMS, MMS und Chat Nachrichten umgehen kann. Mit “Hangouts” ist es sogar möglich zu telefonieren. Warum also noch ein weiterer Messenger?

Diese Frage dürfte nur Google selbst beantworten können. Der Messenger, der im schlichten Material Design kommt, dürfte einige Interessenten finden. Mit Sicherheit aber kaum Beachtung finden. Warum? Weil die meisten Nutzer von Messenger Diensten bei WhatsApp bleiben dürften. Im Endeffekt ist WhatsApp einfach der Platzhirsch. Da kann ein anderer Messenger wie “Telegramm”, “Hike”, “BBM” etc. besser sein und mehr Sicherheit in Form von Verschlüsselung bieten. Das dürfte sich genauso verhalten wie beim social network “Facebook” und “Google+”. Facebook haben irgendwie alle.

Wer sich den Messenger von Google näher anschauen möchte, findet unter dem Artikel die Verlinkung zum Google Play Store und hier einige Features im Überblick.

  • Schnelleres Teilen: Bilder und Videos können direkt in der App aufgenommen oder ausgewählt und bequem geteilt werden. Sie können sogar Audionachrichten an Ihre Kontakte senden.
  • Einfache Suche: Suchen Sie in Ihren Kontakten und Unterhaltungs-Threads nach den gewünschten Informationen.
  • Zweckmäßiges Design: Neues intuitiv-sachliches und optisch ansprechendes Design
  • Mehr Kontrolle: SMS-Absender können blockiert werden, sodass Sie unerwünschte Unterbrechungen einfach abstellen können.
  • Mehr Funktionen: Unterstützung von Audionachrichten, Emojis, farbigen SMS-Threads, Nachrichtenarchivierung und mehr
Messenger
Download @
Google Play
Entwickler: Google Inc.
Preis: Kostenlos

Ältere Beiträge «