«

»

Amazon Kindle 4: Kleiner, leichter, schneller, perfekt – Testbericht


Einige von euch werden sich fragen, was ein Testbericht zum Kindle (eReader) hier auf einem iPhone & iPad BLOG verloren hat. Das kann ich ganz kurz erklären. Bisher hatte ich Bücher immer in einem Buchladen oder Online gekauft. Schon zu Windows Pocket PC Zeiten habe ich hin und wieder Bücher als ebooks gelesen und vor ein paar Monaten auch wieder mit dem iPad damit angefangen. Das iPad hat aber einen entscheidenen Nachteil gegenüber dem Kindle. Es ist schwerer und unhandlicher. Da ich aber nicht mehr auf ebooks verzichten wollte, hatte ich mich die Tage entschieden mir das Kindle von Amazon zu kaufen. Kleiner, leichter und ja auch schneller. Damit hat das Kindle meine iPad als ebook Reader abgelöst. Und das ist der Grund warum ich den Artikel schreibe.

Das Einrichten und die Aktivierung vom Kindle ist innerhalb von ein paar Minuten erledigt. Kindle starten, WLAN Passwort eingeben, mit dem WLAN verbinden, die Aktivierung erfolgt in der Cloud und euer Account ist sofort eingerichtet. Nach einer kurzen Synchronisation könnt ihr alle bereits gekauften ebooks in der Cloud abrufen und auf dem Gerät speichern.

Das Kindle liegt perfekt in der Hand und selbst ein umblättern auf die vorherige oder nächste Seite kann man mit einer Hand machen. Dazu einfach auf den seitlichen Tasten (links oder rechts) drücken und schon wechselt die Seite. Schriftgröße und Schriftart kann man sich ganz seinen Wünschen anpassen. Der entscheidende Vorteil gegenüber dem iPad ist das Display. Es ist ein einfaches schwarz weiß entspiegeltes Display das keine Reflektionen zeigt. Selbst bei Sonnenschein auf dem Balkon oder der Wiese ist das Display perfekt lesbar. Das ist genau das, was ich beim iPad immer vermisst habe.

Dem integrierten Browser, der sich noch in der Betaphase befindet, kann man nichts abgewinnen. Zu langsam, zu un-funktionell, zu unzuverlässig. Mal kann man die Seiten aufrufen, die bereits als Lesezeichen gespeichert sind und mal wieder nicht. Genau so verhält es sich mit dem Einloggen auf Twitter, Facebook & Co. Mal klappt es und oftmals aber wiederum nicht. Das surfen habe ich so schnell wieder aufgegeben und nutze lieber weiterhin mein iPhone, iPad oder den heimischen Computer. Der Browser ist eigentlich nur schmückendes Beiwerk, mehr nicht!

Unter dem Punkt Einstellungen findet man verschiedene Optionen. Flugmodus – kennt man bereits vom Smartphone und muss ich nicht weiter erklären. Unter WLAN Netzwerke kann man sein eigenes WLAN Netz finden und nach Passwort Eingabe nutzen. Benötigt man um die Amazon Cloud und damit seine gekauften Bücher zu synchronisieren. Das funktioniert auch mit der der Kindle App auf dem iPhone & iPad. Liest man auf einen der drei Geräte ein Buch, wird automatisch ein Lesezeichen gesetzt. Startet man nun auf einem anderen Gerät die Kindle App, kann man an der Stelle weiterlesen, wo zuvor das Lesezeichen gesetzt wurde. Ich bin wirklich begeistert. Desweiteren kann man Gerätenamen-und info, Gerätesprache, seine neue Kindle EMail Adresse, Gerätepasswort, Kindersicherung, soziale Netzwerke uvm nachlesen und konfigurieren.

Zum Gerätepasswort will ich euch einen Tipp geben. Wenn ihr das Kindle auch ausserhalb eurer Wohnung nutzt, solltet ihr dringend dem Kindle ein Gerätepasswort vergeben. Das schützt euren Kindle vor unberechtigten Zugriff durch Fremde bzw. nicht berechtigten Personen. Es wäre, wenn ihr euch nicht von eurem Amazon Account ständig an/abmeldet, Fremden ohne weiteres möglich, Bücher über euren Account zu kaufen. Die werden zwar eurem Kindle Account zugewiesen und ihr hättet 7 Tage die Möglichkeit vom Buchkauf zurück zu treten und euer Geld wieder zu bekommen. Aber das ganze wäre trotzdem ärgerlich. Vor allem, wenn man den Verlust vom Kindle erst Tage später bemerkt.

Über die Option soziale Netzwerke könnt ihr eure Notizen und Markierungen an eure Freunde veröffentlichen. Ob man das wirklich braucht, muss jeder für sich entscheiden. Zu guter letzt gibt es noch den Punkt: Persönliche Info. Hier kann man sich einfach ein paar Notizen reinschreiben, keine persönlichen Infos zur eigenen Person. Auch wenn die Beschreibung dazu verleitet.

Braucht man ein Benutzerhandbuch für das Kindle? Ich denke nicht! Es gibt ein Steuerkreuz und vier weitere Buttons, die allesamt selbsterklärend sind. Da hat Amazon sich nicht lumpen lassen und das Kindle auf die wichtigsten Bedienelemente reduziert.

Ein paar Fakten zum Kindle im Überblick

  • 30% leichter – wiegt nur 170 Gramm
  • 18% kleiner bei gleicher Display-Größe von 15 cm – Taschenformat
  • Modernstes E Ink-Display – lesen wie auf echtem Papier
  • Integriertes Wi-Fi (WLAN) – jedes Buch innerhalb von 60 Sekunden herunterladen
  • Riesige Auswahl an Büchern – Tausende kostenloser Klassiker
  • Deutsche Menüführung

Fazit
Ich war immer der Typ, der ein Buch in der Hand halten und lesen muss. Das Gewicht des Buches, das Hardcover und das Papier fühlen wollte. Ich liebe den Geruch eines Buches. Das entweder nach Druckerfarbe riecht oder bereits so alt und durch viele Hände gegangen ist, dass es eine eigene Geschichte erzählen könnte. Eselsohren und Lesezeichen gehören für mich zu einem Buch genauso dazu, wie Notizen rein zu schreiben, wichtige Stellen zu markieren oder ein Hochglanz Cover während des Lesens abzumachen, um dieses nicht zu beschädigen.

Seit ich das Kindle habe, muss ich zugeben das ich es liebe. Ich habe bis dato noch nie ein Buch so schnell gelesen, wie mit dem Kindle. Dazu kommt das die Lesbarkeit, durch die individuellen Einstellungen, um ein vielfaches höher als bei einem normalen Buch ist. Ich könnte sogar auf dem Kindle ohne meine Lesebrille lesen und es wäre für die Augen immer noch sehr entspannend. Ich möchte mein Kindle nicht mehr missen und es wird mit Sicherheit im nächsten Urlaub mein ständiger Begleiter sein. Ich muss mich jetzt nur noch entscheiden, welches Buch ich mitnehme möchte. Aber dafür habe ich mit 2 GB Speicher, ausreichend für ca. 1400 Bücher, genügend Platz auf meinem Kindle. Der Kindle 4 ist zum lesen perfekt, zum surfen im Web noch ein absoluter „no go“!

Interesse geweckt? Du kannst den Kindle bei Amazon kaufen. Einfach dazu auf den Banner klicken, vielen Dank.

The following two tabs change content below.
Blogger, Fotograf, Techie, Kindle Leser, iOS und Android Fan, Weltenbummler, Espresso Konsument aus Frankfurt am Main, Berliner mit Leib und Seele, halber Sachse, BVB Fan aus vollem Herzen. Verfolge auch meine Blogs sportathlete.de und blogfotografie.de Hier geht es zu Google Currents und RSS!

Über den Autor

Michael Wünsche

Blogger, Fotograf, Techie, Kindle Leser, iOS und Android Fan, Weltenbummler, Espresso Konsument aus Frankfurt am Main, Berliner mit Leib und Seele, halber Sachse, BVB Fan aus vollem Herzen.

Verfolge auch meine Blogs sportathlete.de und blogfotografie.de

Hier geht es zu Google Currents und RSS!

Schreibe einen Kommentar