«

»

Apple iPad Keyboard Dock – Testbericht

Als ein Einstieg eine kleine Geschichte, wie ich zu dem Apple iPad Keyboard Dock kam. Letztes Wochenende musste ich einfach „zuschlagen“. Mein Bloggerkollege Thomas von hombertho.de hat sich die Tage das iPad 1 inklusive Zubehör zu einem wirklich günstigen Preis gekauft. Da er das Apple iPad Keyboard Dock nicht braucht, habe ich einfach mal angefragt was er dafür haben möchte und siehe da, das Preisangebot war fair und wir wurden uns sofort einig. Per Online Banking am Wochenende bezahlt und da wir beide bei der selben Bank sind, war das Geld auch sofort bei ihm verbucht. Am Montag hat er die Tastatur abgeschickt und am Dienstag bekam ich die Nachricht, dass meine Packstation eine Paket für mich hat. Perfekt! Danke Thomas.

Wieso habe ich es mir zugelegt?
Mich hat es einfach genervt, dass ich bei längeren Texteingaben auf der virtuellen Tastatur vom iPad fast immer einen Fingerkrampf bekommen habe. Da ich mein iPad mehr und mehr nutzen will, um Artikel für meine Blogs zu schreiben, war das für mich eine sinnvolle Anschaffung.

Testbericht
Die Verarbeitung der Tastatur ist in gewohnter 1A Apple Qualität. Da passt alles und wackelt nichts. Die Tastatur macht einen sehr stabilen Eindruck. Druckpunkte der Tasten sind perfekt. Ein Tastendruck und man schaltet das iPad an (siehe Video). Lange E-Mails schreiben ist nun kein Hexenwerk mehr und geht genauso flott wie am PC. Die Standsicherheit des iPad ist jederzeit durch die Tastatur gewährleistet. Und sie ist vor allem schön klein und schmal. Man sitzt nun wie vor einem vollwertigen Computer. Suche gerade nur noch das DVD Laufwerk 😉

Negativ aufgefallen

  • Neigungswinkel kann nicht verändert werden, wodurch das Ganze etwas ‚unergonomisch‘ wirkt
  • man kann das iPad nur im Hochformat verwenden
  • Keyboard und Dock sind fest miteinander verbunden, daher etwas schwer zu verstauen

Positiv aufgefallen

  • das Schreiben von längeren Texten fällt nun um einiges leichter
  • es funktioniert nicht nur mit dem iPad, sondern auch mit dem iPhone 3GS und 4
  • Tastatur hat einen Dockingstationanschluss zum laden und synchronisieren mit dem PC

Fazit
Wenn man preiswert an die Tastatur kommt, eine klare Kaufempfehlung. Auspacken, iPad anstecken, loslegen…Apple halt. Für den Apple Preis von 69,00€ aber definitv zu teuer. Da sollte man sich dreimal überlegen ob man die Tastatur benötigt.

The following two tabs change content below.
Blogger, Fotograf, Techie, Kindle Leser, iOS und Android Fan, Weltenbummler, Espresso Konsument aus Frankfurt am Main, Berliner mit Leib und Seele, halber Sachse, BVB Fan aus vollem Herzen. Verfolge auch meine Blogs sportathlete.de und blogfotografie.de Hier geht es zu Google Currents und RSS!

Über den Autor

Michael Wünsche

Blogger, Fotograf, Techie, Kindle Leser, iOS und Android Fan, Weltenbummler, Espresso Konsument aus Frankfurt am Main, Berliner mit Leib und Seele, halber Sachse, BVB Fan aus vollem Herzen.

Verfolge auch meine Blogs sportathlete.de und blogfotografie.de

Hier geht es zu Google Currents und RSS!

2 Kommentare

  1. Thomas

    Freut mich, dass alles wohlbehalten angekommen ist 🙂
    Ich hatte Sie ja wieder verkauft, weil ich eigentlich nicht vor habe längere Texte zu schreiben. Ich hätte sie mir auch nicht extra gekauft. Aber Sie war halt nun mal bei dem Bundle dabei.
    Dann wünsche ich dir weiterhin viel Spaß mit der Tastatur. Wurde dieser Artikel mit der Tastatur geschrieben? 😉
    Viele Grüße
    Thomas

  2. mw-iphone.com

    @Thomas
    Danke nochmal. Ich finde die Tastatur nur mal geil. Nutze viel das App Stereolizer und das sieht dann einfach nur noch edel aus 😀

Schreibe einen Kommentar