«

»

Apple Keynote – kaum Überraschungen beim iPhone 4S

Anscheinend ging es gestern nicht nur mir so, die Enttäuschung der Apple Fans war groß! Die Erwartungen riesengroß aber die Keynote nur ein Schatten von dem was sie unter Steve Jobs war. iPhone 4S brachte uns das alte Design vom iPhone 4 und die technischen Ausstattungen sind lediglich Anpassungen an aktuellen Smartphones auf dem Markt. Ich hatte mehr erwartet und hab mich kurz nach der Vorstellung des iPhone 4S aus dem Livestream ausgeklinkt. Mir war die Zeit einfach zu Schade und ich vermisste das Kribbeln der Vorfreude im Bauch, als Steve das ganze noch präsentiert hatte. Apple ohne Steve? Das ist Apple ohne eigene Persönlichkeit und Aura. Da kann man sich auch ein Samsung oder HTC kaufen. Ihr seht, ich bin schon mächtig enttäuscht!

Neuerungen – HARDWARE

Apple A5

Dem iPhone 4S wurde ein A5 Dual-Core Chip spendiert, der gleiche der beim iPad 2 schon den Takt vorgibt. Der A5 Dual-Core Chip im iPhone 4S hat gegenüber dem iPhone 4 doppelte Rechenleistung und bietet 7x mehr Grafikpower.

8 Megapixel Kamera

Das ist ordentlich und Apple zieht nun anderen Namhaften Handyherstellern endlich gleich. Den das große Manko beim iPhone war bisher immer die Kamera. Der neue Kamera-Chip bietet mit 8 Megapixeln über 60% mehr Pixel. Die größere Blendenöffnung von f/2.4 lässt mehr Licht auf den von sich aus schon lichtstärkeren Kamera-Sensor, wodurch Foto- und Videoaufnahmen in relativ dunklen Lichtverhältnissen noch besser gelingen sollen.

iPhone 4S kann nun außerdem in 1080p Full-HD Auflösung Videos aufnehmen und mit der neuen Bildstabilisierungsfunktion noch bessere und ruhigere Videos machen. Weitere Verbesserungen der iPhone 4S Videokamera beinhalten eine höhere Sensitivität und Schärfe.

Durch den in den Apple A5 integrierten Image Signal Processor kann die Kamera sofort und ohne Verzögerung auslösen. Wenn ich das noch richtig in Erinnerung von gestern habe, dann sind liegen die Verschlusszeiten beim ersten Foto bei 1,1Sek und bei den folgenden Fotos bei 0,5Sek.

Antenne & Empfang

Durch Verbesserungen am innovativen äußeren Edelstahl-Antennendesign des iPhone 4, ist iPhone 4S das erste Telefon, welches auf intelligente Weise zwischen zwei Antennen wechseln kann um zu senden und zu empfangen. iPhone 4S unterstützt nun die doppelte Download-Geschwindigkeit mit HSDPA mit bis zu 14.4 Mbps und iPhone 4S ist ein weltweit einsatzfähiges Telefon sodaß beide, sowohl CDMA als auch GSM-Kunden nun international im GSM-Netzwerk roamen können.

Bluetooth 4.0 ist mit an Bord, mal schauen was das für Verbesserungen mit sich bringt.

Neuerungen – SOFTWARE

Siri (Assistent)

iPhone 4S führt Siri ein, ein intelligenter Assistent, der dabei hilft Dinge zu erledigen, indem man einfach danach fragt. Siri versteht Kontexte, welche es ermöglichen normal zu sprechen, wenn man eine Frage stellt. Zum Beispiel bei der Frage „Werde ich dieses Wochenende einen Regenschirm benötigen?“, wird verstanden, dass nach einem Wetterbericht gesucht wird. Siri ist außerdem so schlau, dass es die persönlichen Informationen nutzt, auf die im Vorfeld Zugriff erlaubt wurde, wie zum Beispiel wenn man Siri sagt „Erinnere mich bitte Mutter anzurufen wenn ich nach Hause komme“, findet es „Mutter“ im Adressbuch oder man fragt Siri „Wie ist der Verkehr hier?“, dann kann es herausfinden was „hier“ bedeutet, basierend auf der aktuellen Position. Siri hilft einem dabei Anrufe zu tätigen, Textnachrichten oder E-Mails zu versenden, Meetings oder Erinnerungen zu planen, Notizen zu machen, etwas im Internet zu suchen, lokale Geschäfte zu finden, Wegbeschreibungen zu erhalten und vieles mehr. Außerdem erhält man Antworten, erfährt Fakten und kann sogar komplexe Rechenaufgaben durchführen indem man einfach fragt.

Siri setzt den neuen Apple A5 Chip mit 1GB Arbeitsspeicher voraus. Dementsprechend ist das iPhone 4S das einzige iOS-Geräte, welches Siri unterstützt.

Benachrichtigungen

Fangen wir gleich mit der interessantesten Neuerung an, das Notification Center. Die Benachrichtigungen über neue E-Mails, SMS, MMS etc. hatte Apple bisher nie so wirklich gut im Griff. Ab iOS 5 ändert sich das endlich. Die Funktion wurde komplett neu überarbeitet, auch wenn einige Paralellen zu Android festzustellen sind. Neu in iOS 5 ist ein Notification Center: ein Ort, an dem alle Benachrichtigungen verschiedener Apps zusammengefasst sind. Bereits auf dem Lock-Screen informiert das Gerät den Anwender nun beispielsweise über verpasste Anrufe. Das Notification Center lässt sich mittels einer Wisch-Geste nach unten aufrufen. Nach einiger Zeit verschwindet diese von selbst.

Kamera

Neue Funktionen in den Kamera- und Foto-Apps ermöglichen direkten Zugriff auf die Kamera vom Sperrbildschirm aus und man kann den Lautstärke-Knopf nutzen um schnell ein Foto zu schießen. Optionale Gitterlinien richten das Foto aus und mit einem einfachen Tippen stellt man Fokus und Belichtung auf ein bestimmtes Objekt ein; und mit der neuen Fotos-App kann man Bilder beschneiden, drehen, verbessern, rote Augen entfernen und die Bilder in Fotoalben direkt auf dem Gerät organisieren und diese von unterwegs aus teilen. Neue iOS 5-Funktionen beinhalten eine eingebaute Twitter-Integration und iMessage um sofort Bilder über Twitter direkt aus der Fotos-App teilen zu können und Bilder über iMessage an Einzelne oder Gruppen zu senden. Und mit iCloud’s neuem Fotostream Service wird ein Bild, welches mit dem iPhone gemacht wurde in die iCloud gesendet und automatisch auf iPad, iPod touch, Mac oder PC gepusht. Man kann ein Fotostream Album sogar über Apple TV ansehen.

Twitter

Endlich hat Apple Twitter in sein iOS System integriert. Nun ist es möglich geschossene Fotos, Artikel aus dem Safari Browser oder seinen Standpunkt zu zwitschern. Für mich als Vielnutzer von Twitter ein tolles neues Feature.

Safari Reader

Es ist nun möglich einen Artikel im Browser auf die komplette Bildschirmgröße zu zoomen. Tabs, Tabs und nochmal Tabs. Was andere Browser schon längst können (iCab Mobile, Opera, etc) kann nun auch der Safari Browser. Wer bisher Apps wie Read it later nutzt, kann diese sich ab iOS 5 sparen. Denn es nun möglich Reading Listen zum speichern von Offline-Artikeln anzulegen.

iMessage

Für mich der Abklatsch schlechthin vom WhatsApp Messenger. Alles was diese App bisher geboten hat kann nun iMessage. Ich bin gespannt, wie die Entwickler der App auf Apples iMessage reagieren. Was kann iMessage? Texte, Fotos, Videos, Kontakte und Gruppennachrichten verschicken. Sehen ob der angeschriebene die Nachricht gelesen hat und gerade antwortet. Die Nachrichten werden wie gehabt über WiFi oder 3G gepusht. Für die, die WhatsApp bisher nutzten also nichts neues.

Synchronisieren zwischen PC und iTunes nötig?

Ab iOS 5 nicht mehr! Denn ein neues iOS-Gerät lässt sich nun ohne einen Mac oder PC einrichten. Statt des üblichen Befehls, das Gerät mit iTunes synchronisieren zu müssen, erscheint ein „Welcome“-Bildschirm, mit dem sich das Gerät einrichten und aktivieren lässt. Updates lassen sich “over the air”, als drahtloses Download durchführen. Neue Versionen sind nur noch ein paar Megabytes groß, da nur noch das Nötigste im Systemcode erneuert werden muss.

iCloud

iCloud ist viel mehr als eine Festplatte in den Wolken. Über iCloud hast du auf den Geräten, die du jeden Tag verwendest, schnell und einfach Zugriff auf alles, was wichtig ist. iCloud sichert automatisch deine Inhalte, damit sie jederzeit auf deinem iPhone, iPod touch, Mac oder PC verfügbar sind. Musik, Apps, die neuesten Fotos und andere wichtige Sachen sind immer für dich da, egal welches Gerät du gerade verwendest. Außerdem sind Mails, Kontakte und Kalender damit auf allen Geräten immer up to date. Und das ganz ohne Synchronisierung. Ohne Verwaltungsaufwand. Ganz ohne alles, um ganz genau zu sein. Dank iCloud.

Newsstand

Wer gerne Magazine & Zeitschriften liest, wird mit dem neuen Newsstand bedient. Newsstand ist nichts anderes als eine Abo-Funktion oder noch einfacher ein Zeitungskiosk. Bei einem bestehenden Abo werden Magazine & Zeitschriften automatisch herunter geladen und können natürlich dann Offline gelesen werden.

Mail

Mails können nun als Ungelesen, Wichtig oder Spam geflagt (markiert) werden. Texte können formatiert und Adressen leichter per Drag & Drop eingefügt werden. Ein integriertes Wörterbuch hilft bei Rechtschreibfehlern. Aber die beste Neuerung gibt es für „Daumenschreiber“ auf dem iPad. Die Tastatur kann gesplittet und nach oben geschoben werden. Bin gespannt wie sich diese neue Option auf dem iPad anwenden läßt.

Verfügbarkeit & Preise

iOS 5 wird am 12. Oktober als kostenloses Software-Update über iTunes 10.5 für iPhone, iPad und iPod touch Kunden verfügbar sein.

iPhone 4S wird in Schwarz und Weiß in den USA für 199 US-Dollar für das 16 GB-Modell, für 299 US-Dollar für das 32 GB-Model und für 399 US-Dollar für das 64 GB-Model verfügbar sein.*** iPhone 4S wird über den Apple Online Store, über die Apple Retail Stores und über AT&T, Sprint, Verizon Wireless und ausgewählte autorisierte Apple Händler verfügbar sein. iPhone 4S wird in den USA, Australien, Kanada, Frankreich, Deutschland, Japan und England am Freitag, den 14. Oktober erhältlich sein und Kunden können iPhone 4S ab Freitag, den 7. Oktober vorbestellen. Außerdem wird es in den USA iPhone 4 für 99 US-Dollar und iPhone 3GS kostenlos mit einem Zweijahresvertrag geben. Siri wird als Beta-Version auf iPhone 4S in Englisch (lokalisiert für USA, England und Australien), Französisch und Deutsch verfügbar sein. Die oben genannten Preise beziehen sich auf die USA. Die Preise für iPhone in Deutschland werden noch vor dem Verkaufsstart bekanntgegeben.

iPhone 4S wird weltweit Ende Oktober in 22 weiteren Ländern verfügbar sein darunter Belgien, Dänemark, Estland, Finnland, Holland, Irland, Italien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Mexiko, Norwegen, Österreich, Schweden, Schweiz, Singapur, Slowenien, Spanien, Slowakei, Tschechien und Ungarn.

Direktvergleich iPhone 4S & iPhone 4

The following two tabs change content below.
Blogger, Fotograf, Techie, Kindle Leser, iOS und Android Fan, Weltenbummler, Espresso Konsument aus Frankfurt am Main, Berliner mit Leib und Seele, halber Sachse, BVB Fan aus vollem Herzen. Verfolge auch meine Blogs sportathlete.de und blogfotografie.de Hier geht es zu Google Currents und RSS!

Über den Autor

Michael Wünsche

Blogger, Fotograf, Techie, Kindle Leser, iOS und Android Fan, Weltenbummler, Espresso Konsument aus Frankfurt am Main, Berliner mit Leib und Seele, halber Sachse, BVB Fan aus vollem Herzen.

Verfolge auch meine Blogs sportathlete.de und blogfotografie.de

Hier geht es zu Google Currents und RSS!

2 Kommentare

  1. mac

    Was hattest du erwartet? Was hattest du gedacht! Das Steve Jobs keine Anteil am Unternehmenserfolg hat?

    Das hat er gestern unter Beweis gestellt! Aber schlecht fand ich sie auch, allerdings werden die Erwartungen bei der nächsten wesentlich gedämpft sein!

    Und dann kommt wieder das Kribbeln, oder?

  2. mw-iphone.com

    Na ich hoffe und jetzt wissen wir ja leider auch, warum die Keynote an dem Abend eher verhalten war, leider :/

Schreibe einen Kommentar