«

»

Apple steigert iPhone-Verkäufe um 131 Prozent

Apple verkaufte demnach 2,94 Millionen Mac-Computer im abgelaufenen Quartal, das entspricht einem Anstieg um 33 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Bei den iPhones war der Zuwachs noch größer: 131 Prozent mehr Apple-Handys wurden verkauft, insgesamt waren es 8,75 Millionen Stück. Der Erfolg des iPhones wirkt sich negativ auf die Verkaufszahlen des iPod aus, von dem 1 Prozent weniger (10,89 Millionen Geräte) verkauft wurden.

Quelle und mehr Infos dazu auf www.areamobile.de

The following two tabs change content below.
Blogger, Fotograf, Techie, Kindle Leser, iOS und Android Fan, Weltenbummler, Espresso Konsument aus Frankfurt am Main, Berliner mit Leib und Seele, halber Sachse, BVB Fan aus vollem Herzen. Verfolge auch meine Blogs sportathlete.de und blogfotografie.de Hier geht es zu Google Currents und RSS!

Über den Autor

Michael Wünsche

Blogger, Fotograf, Techie, Kindle Leser, iOS und Android Fan, Weltenbummler, Espresso Konsument aus Frankfurt am Main, Berliner mit Leib und Seele, halber Sachse, BVB Fan aus vollem Herzen.

Verfolge auch meine Blogs sportathlete.de und blogfotografie.de

Hier geht es zu Google Currents und RSS!

Schreibe einen Kommentar