«

»

Bose SoundLink Mini Bluetooth Speaker im ausführlichen Test

BoseSoundLink04
Ich hatte bereits eine kleine Mini Boombox von Logitech seit zwei oder drei Jahren in Gebrauch. Irgendwie konnte diese mich nicht mehr zu 100% überzeugen, seit ich auf dem Bolzer die SoundLink Mini von Bose gehört hatte. Was ein kraftvoller, naturgetreuer Klang aus einem ultrakompakten Lautsprecher, der klein genug ist, um in die Handfläche zu passen. Den musste ich haben. Gesagt, gekauft und ob meine Erwartungen erfüllt wurden, erfahrt ihr im anschließenden Testbericht.

Bereits das Auspacken steigerte die Vorfreude auf den SoundLink Mini Speaker. Eine stabile Kartonage sorgt für einen sicheren Transport. Darauf aufgedruckt sieht man alle wichtigen Informationen wie Lieferumfang und Spezifikationen (mehrsprachig). Das beste, den Netzstecker kann man als Reise-Ladestecker nutzen, da zwei Adapter mitgeliefert werden. Der Lautsprecher inklusive Ladeschale ist getrennt vom Netzstecker verpackt. Das Handbuch und die Garantiebescheinigungen sind unterhalb des Lautsprechers in einer blauen Kartonage verstaut. Bose hat sich nicht nur bei der Entwicklung des Lautsprechers Gedanken gemacht, sondern auch bei der Verpackung.

BoseSoundLink01

Lieferumfang

  • Bose SoundLink Mini Bluetooth Speaker in silber
  • Ladeschale
  • EU und UK Stecker

Design und Verarbeitung

Bei einer Größe von 5.8 cm x 18 cm x 5.1 cm und einem Gewicht von 671 Gramm, ist man erstaunt wie „schwer“ der Lautsprecher ist. Schwer in Anführungsstrichen. Schnell wird einem klar, warum das so ist. Der Body besteht aus einem nahtlosen Aluminiumgehäuse. Das sorgt unter anderem für ein nahezu perfektes Klangvolumen. Natürlich vermittelt das einem ein hochwertige Verarbeitung. Kann man das etwa vergleichen, als wenn man ein iPhone (Alu) oder ein Samsung (Kunststoff) in den Händen hält. Als Handschmeichler wird mit Sicherheit das iPhone besser abschneiden.

Auf der Frontseite ist der BOSE Schriftzug zu sehen. Auf der rechten Seite befindet sich der Anschluss für die 3,5mm Klinkenbuchse und direkt daneben für den Netzstecker. Auf der Oberseite sehen wir die Tasten um den Lautsprecher bedienen zu können: Ein/Aus – Lautlos – Leise – Laut – Bluetooth – AUX. Für alle anderen Funktionen, wie Auswahl einer Playlist oder Streaming einer Klangquelle nutzt man sein Smartphone oder eine andere gekoppelte Audioquelle. LED’s zeigen jeweils über die Ein/Aus – Bluetooth – AUX den aktiven Status an.

Auf der Unterseite befindet sich eine Art Gummiabdeckung. Diese dient nicht nur als Standfuß um das Aluminiumgehäuse nicht zu beschädigen, darunter befindet sich der austauschbare Lithium-Ionen-Akku. Sollte der eines Tages nicht mehr die volle Leistung bringen und muss getauscht werden, hebt man die Gummiabdeckung an und kann den Akku entfernen, nachdem man die 4 Schrauben gelöst hat. Ich gehe davon aus, dass ich das die nächsten Monate oder gar Jahre nicht machen muss.

Die Verarbeitung ist wie von BOSE gewohnt sehr hochwertig. Keine scharfen Kanten. Da wackelt nichts und der Lautsprecher ist, wie bereits erwähnt, ein wahrer Handschmeichler.

BoseSoundLink05

Klang

Ich hatte keinen derart kraftvollen Klang aus einem so kleinen Lautsprecher erwartet, aber der SoundLink Mini Speaker ist wahrhaft etwas Neues. Er bietet Mobilität ohne Kompromisse bei der Klangqualität. Die patentierten Technologien, kombiniert mit einer innovativen Treiberkonfiguration, bieten Spitzenklang über das gesamte Frequenzspektrum – einschließlich tiefer Bässe – in einem ultrakompakten Gehäuse. Das ließ mich beim ersten Hörerlebnis erst einmal mit offenen Mund da stehen. Es ist durchaus beeindruckend was aus der kleinen Kiste kommt. Sowas hatte ich bis dato noch nicht gehört. Ich war überzeugt vom ersten Moment.

Auf dem Bolzer ist es beeindruckend was der Lautsprecher leistet. Man kann tatsächlich den halben Platz beschallen und das mit einer durchaus beeindruckenden Lautstärke. Die Höhen und Tiefen bleiben dabei kristallklar. Ich kann es mit Worten kaum beschreiben, man muss es gehört haben. Selbst im Büro kamen Kollegen zu mir und waren vom guten Sound fasziniert. Inzwischen höre ich sogar im heimischen Wohnzimmer meine Musik von Deezer oder Spotify darüber und lass die „klassische“ Stereo Anlage aus.

Bluetooth Verbindung

Laut Hersteller soll eine Reichweite von ungefähr 9 Meter möglich sein, um den Klang über Bluetooth, ohne Kabel, genießen zu können. Der Lautsprecher lässt sich problemlos mit dem Smartphone oder anderen Bluetooth-Geräten verbinden. Die sechs zuletzt verwendeten Geräte werden gespeichert, wodurch das erneute Verbinden noch einfacher wird.

Akkulaufzeit

Wenn der Lautsprecher eingeschaltet wird, leuchtet die Ladezustandsanzeige zehn Sekunden lang und schaltet sich dann aus, um Strom zu sparen. Halte zum Überprüfen des Ladezustands die Ein/Aus-Taste gedrückt und die Anzeige leuchtet wieder auf. Die Anzeige leuchtet grün wenn der Akku zu mindestens 70 Prozent geladen ist. Gelb zeigt eine Ladung zwischen 20 und 70 Prozent an. Rot bedeutet weniger als 20 Prozent.

Der Lithium-Ionen-Akku ermöglicht eine Wiedergabezeit von bis zu sieben Stunden. Zu Hause kannst Du deine Musik noch länger genießen, denn dank der Ladeschale kannst Du auch während des Ladevorgangs weiter hören. Das vollständige Aufladen eines leeren Akkus dauert im Schnitt drei Stunden.

Freisprechfunktion

Kurz und knapp: Nein! Bei einem Anruf wird die Wiedergabe Ihrer Audioquelle unterbrochen, und man hört das Gespräch nur über das Mobiltelefon. Nach Beenden des Gespräches wird die Musik wieder automatisch über den SoundLink Mini Speaker wiedergegeben. Wer eine Freisprechfunktion unbedingt benötigt, sollte sich nach einer anderen Lösung umschauen. Ich persönlich hatte dieses Feature bereits bei meinem anderen Bluetooth Lautsprecher nie genutzt, obwohl es damit möglich war. Telefonieren möchte ich wenn schon ganz privat ohne das ggf. weitere Personen mithören.

Features im Überblick

  • Mit der Ladeschale, die auch als praktische Station für den Lautsprecher dient, kannst Du den Akku laden und während des Ladevorgangs deine Musik genießen.
  • Das Ladegerät kann direkt an den Lautsprecher oder an die Ladeschale angeschlossen werden.
  • Über den AUX-Anschluss können weitere Audioquellen wie ein MP3-Player angeschlossen werden
  • Über den USB-Anschluss kannst Du Softwareaktualisierungen durchführen, damit die Kompatibilität mit dem Bluetooth-Gerät gewährleistet bleibt.

Zubehör

Ich habe mir noch die Tragetasche sowie die Silikon Abdeckung (Case) gekauft. Das Case nutze ich bereits seit ein paar Tagen und bin sehr zufrieden damit. Es schützt den SoundLink Mini Bluetooth Speaker an den entscheidenden Stellen. Der Lautsprecher ist weiterhin bedienbar, das Ladekabel kann angeschlossen werden und man kann den Lautsprecher inklusive Case auf die Ladestation stellen und laden.

Auf die Tragetasche warte ich momentan noch. Wenn Fragen dazu sind, kann ich die gern beantworten, sobald ich den Artikel habe.

Fazit

best ever… würde ich einfach mal so behaupten. Für das Geld bekommt man was ordentliches geliefert, dass keine Wünsche offen lässt. Zumindest mir sind keine negativen Punkte aufgefallen bisher. Ich nutze den Bose SoundLink Mini Bluetooth Speaker bei Wind & Wetter draußen im Freien auf dem Bolzer, wenn wir unser Freeletics machen. Egal ob Schnee, Regen oder Kälte, bisher hat der alles mitgemacht. Natürlich muss der vor Regen geschützt werden, da nicht wasserdicht. Das versteht sich von selbst und davon gehe ich mal aus das ihr das wisst. Im Wohnzimmer gibt der Bose eine gute Figur ab. Klein, fällt kaum auf und sorgt für einen bombastischen Sound mit einem guten Bass. Da wunderte sich schon so mancher wo der Sound herkommt. Sagt man das ist ein BOSE Lautsprecher, kommt von den meisten die Antwort „Ah, darum!“.

Wer eine Freisprechfunktion sucht, wird hier allerdings enttäuscht. Da dieses Feature nicht unterstützt wird. Wie ich schon erwähnte, ich nutze das eh nicht. Darum war mir das herzlichst egal.

Von mir gibt es eine ganz klare Kauf-Empfehlung. Der Bose SoundLink Mini Bluetooth Speaker ist jeden Euro Wert. Einzig das Zubehör ist ein wenig teuer. Da kann man ohne weiteres auf Drittanbieter ggf. ausweichen.

The following two tabs change content below.
Blogger, Fotograf, Techie, Kindle Leser, iOS und Android Fan, Weltenbummler, Espresso Konsument aus Frankfurt am Main, Berliner mit Leib und Seele, halber Sachse, BVB Fan aus vollem Herzen. Verfolge auch meine Blogs sportathlete.de und blogfotografie.de Hier geht es zu Google Currents und RSS!

Über den Autor

Michael Wünsche

Blogger, Fotograf, Techie, Kindle Leser, iOS und Android Fan, Weltenbummler, Espresso Konsument aus Frankfurt am Main, Berliner mit Leib und Seele, halber Sachse, BVB Fan aus vollem Herzen.

Verfolge auch meine Blogs sportathlete.de und blogfotografie.de

Hier geht es zu Google Currents und RSS!

2 Kommentare

  1. Markus

    Hallo,

    toller Bericht dank eigener Erfahrung. Dieser Artikel hat mich jetzt dazu bewogen, das Ding zu bestellen, da ich ohnehin auf der Suche nach einem neuen „Soundsystem“ war. Danke nochmals für den tollen Beitrag! Gruss Markus

  2. Michael Wünsche

    Bitte, Gerne ^^

    Michael

Schreibe einen Kommentar