«

»

Fotowerkzeuge Tripod & AutoStitch für das iPhone

Als erstes ein paar Kurzinfos über die jeweilige App:

Tripod

Die App Tripod sorgt zwar auch nicht für eine bessere Ausleuchtung des Motivs oder für eine höhere Auflösung, dafür holt sie aus der bestehenden Hardware mit einem Trick deutlich mehr heraus. Das Programm nutzt den im iPhone integrierten Bewegungssensor, um möglichst scharfe Fotos zu schießen. Wer in der App den Auslöser drückt, schießt nicht direkt ein Bild. Stattdessen wartet Tripod so lange mit der Aufnahme, bis der Bewegungssensor eine ruhige Hand meldet. Fokussiert wird wie gehabt mittels Fingertipp aufs Objekt der Begierde. Das Ergebnis sind gestochen scharfe Fotos mit mehr Details und – besonders bei schlechten Lichtverhältnissen – mit weniger Bildrauschen.

Mehr Infos gibt es auf der Apple Seite.

Preis: Kostenlos

AutoStitch

– Einfache und intuitive Benutzeroberfläche. Du musst nur die Bilder auswählen und auf „Stitch“ drücken
– Füge jede Ausrichtung von sich überlappenden Bildern zusammen
– Erweiterte Misch- Algorithmen kombinieren Deine Bilder ohne sichtbare Übergangsstellen
– Verwende zum Aufnehmen von Fotos jede beliebige Kamera App
– Füge 2 bis 20 oder noch mehr Bilder zusammen
– Besschränke den gewünschten Bereich durch automatisches oder manuelles Zuschneiden
– NEU! Kombiniere und betrachte Fotos mit hoher Auflösung (bis zu 20 Megapixel auf dem iPhone 3GS)

Mehr Infos gibt es auf der Apple Seite.

Preis: 2,39€

Soweit die Informationen der Entwickler. Hört sich alles sehr vielversprechend an und da die iPhone Kamera nicht wirklich was taugt, kann es nur noch besser werden. Dachte ich mir…

Ich beschäftige mich privat viel mit Fotografie und sehe mich als guten Fotografen an (www.bloghandy.de). Gerade deshalb sind meine Ansprüche auch etwas höher und mir reichen einfach keine 0815 Schnappsschüsse mit minderer Qualität mehr aus. Sicherlich kann man keine hohe Qualität wie bei einer Spiegelreflexkamera erwarten, da dies zwei unterschiedliche Welten sind. Aber das es denoch besser geht, beweißt unter anderem das K800i von Sony Ericsson und natürlich erst Recht das Samsung Galaxy I7500 (was aber auch eine 5MP Kamera hat).

Ich möchte an dieser Stelle nicht weiter auf die Apps eingehen, denn die tun fast genau das, was sie sollen. Qualitativ hochwertige Fotos und damit meine ich nicht die Motivauswahl, denn die liegt einzig beim Fotografen, bekommt man sicherlich auch mit den Apps nicht hin. Aus einer schlechten 3MP Kamera kann ich einfach keine besseren Bilder herausholen. Das kann Apple in Zukunft nur damit beheben, wenn sie höherwertige Chips einbauen. Das dies ohne weiteres funktioniert, sieht man an den bereits oben erwähnten Handymodellen.

An den beiden Fotos könnt ihr sehen, wie Tripod aus insgesamt 8 Fotos im Hochformat, frei Hand fotografiert (ohne Stativ), ein Panoramabild erstellt. Erst ohne Zuschnitt und danach mit Zuschnitt. Funktioniert eigentlich auch wunderbar. Auch wenn die Berechnung nicht immer 100% ist. Verloren hat man erst Recht, wenn Bewegung durch Fussgänger oder Autos im Bild ist. Das hat man aber auch mit professionellen Werkzeugen am PC. Da hilft dann nur noch wegstempeln, Langzeitbelichtungen oder einfach ruhigere Momente abwarten.

Die Farben sind wiedermal total verfälscht. Leider kippen auch die Gebäude, obwohl sie auf den original Bildern gerade sind.

Fazit
Beide Apps sind wirklich sehr gut im Handling. Simpel aufgebaut und schnell in der Berechnung der Bilder (AutoStitch). Tripod versucht aus einem minderwertigen Kamerachip die beste Fotoqualität herauszuholen. Leider gelingt es Tripod nicht, so wie vom Entwickler angepriesen. AutoStitch hat wiederrum Fehler bei der Berechnung der Bilder. Sie werden teilweise unscharf aneinandergefügt und Gebäude haben die Angewohnheit zu kippen.

Ob sich der Kauf lohnt? Tripod ist wenigstens kostenlos, da kann man nicht viel verkehrt machen. Für AutoStitch 2,39€ auszugeben….naja….ich würde mir da lieber ein anderes App kaufen. Da wäre das Geld sicherlich sinnvoller angelegt.

Die Entwickler müssen da sicherlich nochmal Hand anlegen und einige Verbesserungen in Angriff nehmen. Und wir iPhone Nutzer können nur auf die nächste iPhone Generation mit einem qualitativ höherwertigen Kamerachip hoffen.

The following two tabs change content below.
Blogger, Fotograf, Techie, Kindle Leser, iOS und Android Fan, Weltenbummler, Espresso Konsument aus Frankfurt am Main, Berliner mit Leib und Seele, halber Sachse, BVB Fan aus vollem Herzen. Verfolge auch meine Blogs sportathlete.de und blogfotografie.de Hier geht es zu Google Currents und RSS!

Über den Autor

Michael Wünsche

Blogger, Fotograf, Techie, Kindle Leser, iOS und Android Fan, Weltenbummler, Espresso Konsument aus Frankfurt am Main, Berliner mit Leib und Seele, halber Sachse, BVB Fan aus vollem Herzen.

Verfolge auch meine Blogs sportathlete.de und blogfotografie.de

Hier geht es zu Google Currents und RSS!

Schreibe einen Kommentar