«

»

iFrogz EarPollution Ronin Kopfhörer – Testbericht


Kurz vor meinem Urlaub habe ich mich nach neuen Kopfhörern umgeschaut. Da ich keine In-Ear Kopfhörer mehr haben wollte, sollten es welche mit *Ohrmuscheln“ sein. So richtig schön „Old School“. Die Suche stellte sich schwieriger heraus als ich dachte. Natürlich habe ich mich erstmal nach den bekannten Marken umgeschaut. Aber allesamt waren mir einfach zu teuer und meistens auch nicht in weiß erhältlich. Klar, für guten Klang zahlt man auch mehr. Da ich die Kopfhörer aber nicht an einer Highend Anlage nutze, sondern an meinem iPhone, sollte was preiswertes vollkommen ausreichend sein. Nicht ist billig immer gleich schlecht.

Vorraussetzung

  • weiß
  • leicht (relativ)
  • Preiswert
  • guter Klang
  • Musik nach aussen leise

Meine Wahl fiel Dank einiger guter Rezessionen bei Amazon auf die iFrogz EarPollution Ronin.

Produktbeschreibungen
Stylischer Kopfhörer gepaart mit unverwechselbarem Sound! Der Ronin von iFrogz hat nicht nur ein extrem stylisches Äusseres, sondern dank der kräftigen Treiber einen Sound, der sich hören lassen kann! Natürlich ist die Ronin Serie ultraweich gepolstert, sodass auch ein längeres Tragen keine Probleme bereitet und Sie sich manchmal fragen werden, ob Sie die Kopfhörer überhaupt noch tragen!

Die Produktbeschreibung verhieß schon mal gutes. Leider lief die Lieferung über den Amazon Händler mehr als schleppend. Da aus UK geliefert und die Kopfhörer zweimal geliefert werden musste. Die erste Lieferung kam nie bei mir an. Aber nun zum eigentlichen Thema.

Verpackung
Die Kopfhörer werden in einer Blisterpackung geliefert. Ich hasse diese Art von Verpackung und hoffe, dass diese irgendwann komplett abgeschafft werden. Das Auspacken geht bei solchen Verpackungen fast nur mit roher Gewalt, Schere oder Messer.

Optischer Eindruck & Material
Die Kopfhörer machen auf den ersten Blick einen guten Eindruck. Klar, ist alles Plastik. Aber sie schauen nicht so aus, als ob sie gleich kaputt gehen. Die Polsterungen fühlen sich schön weich an, gut für die Ohren. Könnte eventuell durch das Material im Sommer einen Hitzestau unter den Ohrmuscheln geben. Das muss ich noch die Tage testen. Der Tragekomfort ist sehr gut. Kein drücken auf den Ohren oder vom Bügel auf dem Kopf.

Kopfhörerkabel
Das Kopfhörerkabel ist sehr flexibel. Super, denn so kann auf Dauer ein Kabelbruch vermieden werden. Einmal an mein weißes iPhone angesteckt gibt das ganze ein harmonisches Bild ab.

Klangqualität
Man darf natürlich keine Klangqualität wie bei einem Highend Produkt erwarten. Dennoch ist der Klang überraschend gut. Auch die Bässe sitzen. Denn die habe ich bei den original Apple Kopfhörern immer vermisst. Die Höhen kommen sauber rüber. Insgesamt ist der Klang gut und das Preis Leistungsverhältniss stimmt.

Wichtig ist, den Equalizer vom iPhone & iPod Touch zu deaktivieren. Denn nur so können die Kopfhörer ihr ganzes Klang Potential ausspielen. Mit aktiviertem Equalizier wird das Klangbild verfälscht und die Lautstärke wird runtergeregelt. Warum auch immer das so ist?

Fazit
Sitzt, passt, wackelt und hat Luft. So oder so ähnlich. Ich bin jedenfalls sehr zufrieden und habe die mitlerweile sogar beim zocken auf. iPad, Real Racing 2 oder 9mm und die Kopfhörer sind dabei eine sehr gute Kombination. Da ist Spiel-und Hörspaß garantiert.

Interesse geweckt? Du kannst die iFrogz EarPollution Ronin Kopfhörer bei Amazon kaufen. Einfach auf den Banner klicken, Danke.

The following two tabs change content below.
Blogger, Fotograf, Techie, Kindle Leser, iOS und Android Fan, Weltenbummler, Espresso Konsument aus Frankfurt am Main, Berliner mit Leib und Seele, halber Sachse, BVB Fan aus vollem Herzen. Verfolge auch meine Blogs sportathlete.de und blogfotografie.de Hier geht es zu Google Currents und RSS!

Über den Autor

Michael Wünsche

Blogger, Fotograf, Techie, Kindle Leser, iOS und Android Fan, Weltenbummler, Espresso Konsument aus Frankfurt am Main, Berliner mit Leib und Seele, halber Sachse, BVB Fan aus vollem Herzen.

Verfolge auch meine Blogs sportathlete.de und blogfotografie.de

Hier geht es zu Google Currents und RSS!

Schreibe einen Kommentar