«

»

iOS5: Die Neuerungen auf einem Blick

Mit Spannung wurde von vielen die WWDC 2011 gestern erwartet. Ich konnte ab 19:15Uhr dann endlich im Live Stream dabei sein und ich muss sagen, meine Erwartungen wurden weitesgehend erfüllt. Eigentlich hatte Apple fast alles geliefert, was vorher in der Gerüchteküche rumbrodelte. Ausser natürlich kein iPhone 4S oder sogar das iPhone 5. Die besten News waren aber auch der neue iCloud Dienst. Musik, Fotos, Bücher, Apps, Kontakte, EMails und den Kalender mit iCloud synchronisieren und alle seine iOS Geräte auf dem selben Stand haben. Natürlich kann man in Zukunft auch sein Backup des iOS Gerätes per iCloud synchronisieren. Aber nun zu den Neuerungen in iOS5.

Benachrichtigungen
Fangen wir gleich mit der interessantesten Neuerung an, das Notification Center. Die Benachrichtigungen über neue E-Mails, SMS, MMS etc. hatte Apple bisher nie so wirklich gut im Griff. Ab iOS 5 ändert sich das endlich. Die Funktion wurde komplett neu überarbeitet, auch wenn einige Paralellen zu Android festzustellen sind. Neu in iOS 5 ist ein Notification Center: ein Ort, an dem alle Benachrichtigungen verschiedener Apps zusammengefasst sind. Bereits auf dem Lock-Screen informiert das Gerät den Anwender nun beispielsweise über verpasste Anrufe. Das Notification Center lässt sich mittels einer Wisch-Geste nach unten aufrufen. Nach einiger Zeit verschwindet diese von selbst.

Kamera
Im Lockscreen wird es rechts unten einen Kamera Button geben. Damit ist es möglich, ohne sich einloggen oder freischalten des iPhones, in den Kameramodus zu kommen. Der Hardware Button für die Lautstärke wird dann als Kameraauslöser dienen. Für mich eine der besten Neuerungen. Was andere Handyhersteller schon längst haben, hat nun endlich auch Apple. Wo damals noch die App Camera+ aus dem App Store geworfen wurde, hat sich Apple nun zu eigen gemacht. Insgesamt hat Apple, meiner Meinung nach, viel von den Entwicklern von Camera+ übernommen. Mit Apples Kamera App kann man Bilder sofort nachbearbeiten. Das spart Geld wiederrum für andere Apps.

Twitter
Endlich hat Apple Twitter in sein iOS System integriert. Nun ist es möglich geschossene Fotos, Artikel aus dem Safari Browser oder seinen Standpunkt zu zwitschern. Für mich als Vielnutzer von Twitter ein tolles neues Feature.

Safari Reader
Es ist nun möglich einen Artikel im Browser auf die komplette Bildschirmgröße zu zoomen. Tabs, Tabs und nochmal Tabs. Was andere Browser schon längst können (iCab Mobile, Opera, etc) kann nun auch der Safari Browser. Wer bisher Apps wie Read it later nutzt, kann diese sich ab iOS 5 sparen. Denn es nun möglich Reading Listen zum speichern von Offline-Artikeln anzulegen.

iMessage
Für mich der Abklatsch schlechthin vom WhatsApp Messenger. Alles was diese App bisher geboten hat kann nun iMessage. Ich bin gespannt, wie die Entwickler der App auf Apples iMessage reagieren. Was kann iMessage? Texte, Fotos, Videos, Kontakte und Gruppennachrichten verschicken. Sehen ob der angeschriebene die Nachricht gelesen hat und gerade antwortet. Die Nachrichten werden wie gehabt über WiFi oder 3G gepusht. Für die, die WhatsApp bisher nutzten also nichts neues.

Synchronisieren zwischen PC und iTunes nötig?
Ab iOS 5 nicht mehr! Denn ein neues iOS-Gerät lässt sich nun ohne einen Mac oder PC einrichten. Statt des üblichen Befehls, das Gerät mit iTunes synchronisieren zu müssen, erscheint ein „Welcome“-Bildschirm, mit dem sich das Gerät einrichten und aktivieren lässt. Updates lassen sich “over the air”, als drahtloses Download durchführen. Neue Versionen sind nur noch ein paar Megabytes groß, da nur noch das Nötigste im Systemcode erneuert werden muss.

Newsstand
Wer gerne Magazine & Zeitschriften liest, wird mit dem neuen Newsstand bedient. Newsstand ist nichts anderes als eine Abo-Funktion oder noch einfacher ein Zeitungskiosk. Bei einem bestehenden Abo werden Magazine & Zeitschriften automatisch herunter geladen und können natürlich dann Offline gelesen werden.

Mail
Mails können nun als Ungelesen, Wichtig oder Spam geflagt (markiert) werden. Texte können formatiert und Adressen leichter per Drag & Drop eingefügt werden. Ein integriertes Wörterbuch hilft bei Rechtschreibfehlern. Aber die beste Neuerung gibt es für „Daumenschreiber“ auf dem iPad. Die Tastatur kann gesplittet und nach oben geschoben werden. Bin gespannt wie sich diese neue Option auf dem iPad anwenden läßt.

Kleine aber feine Features
Einzelne Telefonate, statt der kompletten Liste, können aus der Anrufliste gelöscht werden. Zwischen Apps kann man mittels Gesten switchen. 1500 neue APIs für Entwickler und 200 neue Funktionen für den Enduser gibt es in iOS 5. Darunter auch das Synchronisieren der Geräte über Wlan, das Löschen von Musik-Titeln mit einem Finger-Wischen, neue Animationen und vieles mehr.

Verfügbarkeit der iOS5
Ab Herbst 2011 steht iOS 5 dem iPhone 3GS & 4, dem iPad 1 und 2 sowie dem iPod Touch der 3. und 4. Generation zur Verfügung. Ich hab gestern bei der Nachricht erleichtert aufgeatmet. Hatte schon die Befürchtung das mein iPhone 3GS von iOS5 nicht unterstützt werden würde. Aber das hat sich ja Gott sei Dank erledigt.

Wer ein paar Screenshots der neuen iOS 5 sehen will, kann sich auf www.bgr.com umschauen.

The following two tabs change content below.
Blogger, Fotograf, Techie, Kindle Leser, iOS und Android Fan, Weltenbummler, Espresso Konsument aus Frankfurt am Main, Berliner mit Leib und Seele, halber Sachse, BVB Fan aus vollem Herzen. Verfolge auch meine Blogs sportathlete.de und blogfotografie.de Hier geht es zu Google Currents und RSS!

Über den Autor

Michael Wünsche

Blogger, Fotograf, Techie, Kindle Leser, iOS und Android Fan, Weltenbummler, Espresso Konsument aus Frankfurt am Main, Berliner mit Leib und Seele, halber Sachse, BVB Fan aus vollem Herzen.

Verfolge auch meine Blogs sportathlete.de und blogfotografie.de

Hier geht es zu Google Currents und RSS!

Schreibe einen Kommentar