«

»

iPhone Case von Otterbox im Test

Seit Wochen bin ich schon auf der Suche nach einem Schutz für mein iPhone. Bisher haben ein Ledercase von Hama* und eins aus Filz von Freiwild* herhalten müssen und sehr gute Dienste geleistet. Aber ich wollte was robusteres haben. Was einen eventuellen Sturz aus Hüfthöhe ohne weiteres übersteht und bin dabei auf das Otterbox Case* gestoßen. Bei Amazon wurde das Case durchgehend mit 4 – 5 Sternen bewertet und der Preis mit rund 19€ war vollkommen ok.

Als ich das Case auspackte hatte ich insgesamt drei Teile in den Händen. Die Silikonhülle, die Polykarbonathülle und eine Displayfolie. Auf die Displayfolie will ich mal nicht weiter eingehen. Die hat nach dem ersten Betrachten schon einen minderwertigen Eindruck gemacht. Nutzer dieser Folie haben sich bis dato nicht positiv darüber geäußert. Für mich war die Folie eh nur schmückendes Beiwerk, da es mir um das Case ging.

Die Silikonhülle ist gut verarbeitet und zieht keinen Dreck an, wie manche anderen Silikonhüllen. Die Aussparungen für die Ladebuchse, Kopfhörer, Kamera, Apple Logo und Lautlos Schalter sind perfekt ausgeschnitten und zu 100% passend. Der Kopfhörer-und Ladekabelanschluss lassen sich verschliessen. Somit kann kein Wasser oder Staub eindringen und ein guter Nebeneffekt ist, dass die Kontakte sauber bleiben. Der Power Knopf sowie die Lautstärke Tasten sind unter der Silikonhülle verdeckt und lassen sich sehr gut bedienen. Einzig ein wenig straffer könnte die Silikonhülle am iPhone sitzen. Ansonsten ist die Passgenauigkeit sehr gut.

Die Polykarbonathülle hat größere Aussparungen und gibt somit einen Teil der Silikonhülle frei. Das ist so gewollt und erhöht die Griffigkeit des iPhone. Alle Aussparungen passen mit der Silikonhülle zu 100% zusammen. Die Polykarbonathülle macht einen wirklich robusten Eindruck auch wenn sie sehr dünn verarbeitet ist. Wie lange die Polykarbonathülle weiß bleibt und hoffentlich nicht mit der Zeit vergilbt, werde ich erst nach ein paar Monaten feststellen können.

Durch das Case von Otterbox werden zuverlässig die Ecken vor Stößen und Erschütterungen geschützt. Das ganze sieht dazu noch sehr elegant aus. Klar ist, dass das iPhone dadurch ein Tick breiter wird. Ich finde, dass liegt aber noch vollkommen im Rahmen und das iPhone sieht dadurch nicht klobig aus.

Highlights

  • Schicht 1: Selbstklebende durchsichtige Schutzfolie (inklusive Reinigungstuch und Anleitung)
  • Schicht 2: Robuste Silikonmittelschicht
  • Schicht 3: Einteilige passgenau geformte Polykarbonathülle
  • Zugriff auf alle Seitentasten
  • Zugang zu allen Anschlüssen über Silikonstöpsel möglich
  • Freier Zugang zu Kamera und Blitz
  • Bedienung in der Tasche möglich
  • Passform gerätespezifisch

Fazit
Ganz klare Kaufempfehlung. Auch wenn die Silikonhülle noch einen Tick straffer sitzen könnte. Solange die nicht ausleiert ist alles bestens. Das muss aber die Zeit ergeben. Genauso ob die Polykarbonathülle auch nach Monaten noch weiß bleibt. Bisher hatte ich aber dazu noch nichts nachteiliges gehört und genau das war der Kaufgrund für mich. Ich hab mit dem Otterbox Case ein sicheres Gefühl für mein iPhone und der nächste Sturz, hoffen wir das der nie kommt, wird zeigen was das Case alles aushält.

* Dies ist ein Affiliate Link. Ich bekomme dadurch eine kleine Provision, wenn Ihr darüber etwas bestellt. Wobei Ihr selbst keinen Cent mehr bezahlt!

The following two tabs change content below.
Blogger, Fotograf, Techie, Kindle Leser, iOS und Android Fan, Weltenbummler, Espresso Konsument aus Frankfurt am Main, Berliner mit Leib und Seele, halber Sachse, BVB Fan aus vollem Herzen. Verfolge auch meine Blogs sportathlete.de und blogfotografie.de Hier geht es zu Google Currents und RSS!

Über den Autor

Michael Wünsche

Blogger, Fotograf, Techie, Kindle Leser, iOS und Android Fan, Weltenbummler, Espresso Konsument aus Frankfurt am Main, Berliner mit Leib und Seele, halber Sachse, BVB Fan aus vollem Herzen.

Verfolge auch meine Blogs sportathlete.de und blogfotografie.de

Hier geht es zu Google Currents und RSS!

Schreibe einen Kommentar