«

»

Jabra BT2035 Bluetooth Headset – Testbericht

Jeder der mobile unterwegs sein will, wird sich früher oder später ein Bluetooth Headset zulegen. Die Auswahl ist natürlich riesig. Ich hatte ca. 5 Jahre lang bereits ein Jabra BT Headset genutzt. Als es vor ein paar Monaten kaputt ging, habe ich die original Apple Kopfhörer genutzt. natürlich waren diese etwas nervig. Da a) unbequem und b) ich mich ständig mit dem Kabel im Lenkrad vom Auto verhedderte. Das dies kein wirklicher Spaß ist, wird wohl jedem klar sein. Also musste wieder ein BT Headset her. Aber welches? Die Auswahl ist Riesengroß.

Welche Anforderungen habe ich an ein Headset?

  • klein
  • leicht
  • einfach zu koppeln
  • keine zig-Tasten zum steuern
  • gute Sprachqualität
  • Preiswert

Dank Amazon kann man schnell geeignete BT Headsets herausfiltern. Man schaut sich einfach die Preise an, die Rezessionen und sucht sich dann ein, zwei oder drei aus. Zwischen denen muss man sich dann für eins entscheiden.

Durch Zufall ist wieder ein Headset von Jabra in die engere Wahl gekommen und die Entscheidung fiel Schlussendlich auch auf dieses. Das Jabra BT2035 Bluetooth Headset.

Bestellt bei einem Amazon Händler und drei Werktage später war es bereits im Postfach. Ausgepackt ist das Headset wirklich sehr klein. Was auffällt ist die Möglichkeit das Headset über ein Mini USB Kabel aufzuladen. Man benötigt somit keine extra Lademöglichkeit, wie bei meinem alten Headset von Jabra.

Leider ist im Lieferumfang kein Mini USB Kabel dabei, sondern nur eines das man direkt an die Steckdose anschliessen kann. Aber Mini USB Kabel hat sicherlich jeder mit der Zeit mehr als genug rumfliegen. So auch bei mir und über ein KFZ Zigaretten USB Stecker funktioniert das Laden einwandfrei. Denn es gibt nicht nervigeres, als im Auto unterwegs zu sein, BT Headset ist leer und keine Möglichkeit im Auto zu laden.

Bei diversen anderen Herstellern wird ein KFZ Ladekabel gleich mitgeliefert. Allerdings schlägt sich das im Kaufpreis nieder.

Nach den ersten Tagen und mehreren Telefongesprächen muss ich sagen, schlägt sich das Headset sehr gut. Die Sprachqualität ist für den Anrufer und den Angerufenen sehr gut. Kein Echo, keine Störungen und die Lautstärke ist mehr als ausreichend.

Das Headset sitzt sehr gut am Ohr. Man muss natürlich die richtige Position am Ohr finden, damit es nicht auf Dauer zu sehr auf selbiges drückt. Hat man die optimale Position gefunden, kann man das Headset über mehrere Stunden tragen. Und das Tragegefühl ist wirklich gut.

Was die Akkudauer anbelangt, kann ich noch nicht viel sagen. Bisher musste ich es nur einmal laden, dass war aber nur weil es noch nie geladen wurde. Soweit ich die Rezessionen bei Amazon gelesen habe, hält der Akku mehrere Tage. Das ist doch mal was.

Wie koppelt man das Headset mit dem iPhone?

Die Taste, die mittig auf dem Headset sich befindet, für ein paar Sekunden drücken, bis die blaue LED DAUERHAFT leuchtet. Bluetooth auf dem iPhone aktivieren und ein neues Gerät (in dem Fall das Headset) suchen lassen. Danach verbinden und am iPhone viermal die Null eingeben. Das war’s!

Das Bluetooth Headset deaktiviert sich nach ein paar Minuten, sobald sich euer Handy nicht mehr in seiner Reichweite befindet. Das spart Strom. Kommt ihr innerhalb von ein paar Minuten wieder in die Reichweite, solange sich das Headset nicht ausgeschaltet hat, verbinden sich beide Geräte wieder automatisch.

Fazit
Für den Preis von knapp 20€ bekommt man ein sehr gutes Headset, dass kaum Wünsche offen läßt. Sehr gute Sprachqualität, klein, leicht und einfach zu Handhaben.

The following two tabs change content below.
Blogger, Fotograf, Techie, Kindle Leser, iOS und Android Fan, Weltenbummler, Espresso Konsument aus Frankfurt am Main, Berliner mit Leib und Seele, halber Sachse, BVB Fan aus vollem Herzen. Verfolge auch meine Blogs sportathlete.de und blogfotografie.de Hier geht es zu Google Currents und RSS!

Über den Autor

Michael Wünsche

Blogger, Fotograf, Techie, Kindle Leser, iOS und Android Fan, Weltenbummler, Espresso Konsument aus Frankfurt am Main, Berliner mit Leib und Seele, halber Sachse, BVB Fan aus vollem Herzen.

Verfolge auch meine Blogs sportathlete.de und blogfotografie.de

Hier geht es zu Google Currents und RSS!

4 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. Ivan

    Ich hatte mir übrigens auf diesen Artikel hin das Jabra Headset kaufen wollen, bin dann aaber auf das 2050 gestossen, dass nicht nur günstiger war, sondern auch schicker aussieht:
    http://www.amazon.de/Jabra-100-92050000-60-BT2050-Bluetooth-Headset/dp/B0019V1NRS/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1312548693&sr=8-1

    Danke für den Tipp, bin mehr als zufrieden. Pairing mit meinem iPhone klappt wunderbar und sauber und die Gesprächsqualität, selbst bei lauten Nebengeräuschen ist hervorragend.

  2. mw-iphone.com

    Sieht auch nicht schlecht aus. Was ist denn mit dem Argument des einen Käufers, das öfters die Rufannahme und das Auflegen nicht klappt? Kannst du bestätigen oder hast Du keine derartigen Probleme?

  3. Ivan

    Ja, hab ich auch gelesen, aber ich lass mich doch von sowas nicht abhalten. Ich bin da eher pragmatisch und wollte es einfach selber testen 🙂 und bei dem Preis kann man nix falsch machen.

    Bisher jedenfalls hatte ich nicht diese Probleme. Wie gesagt, es funktioniert einwandfrei. Bin voll und ganz zufrieden. Bei mir funktioniert alles einwandfrei, auch die Wahlwiederholung oder die Spracherkennung über das Headset.

  4. mw-iphone.com

    Na dann fehlt nur noch deine Rezession da, die deine guten Erfahrungen belegen 😉

Schreibe einen Kommentar