«

»

Mercury Web Browser Pro

Auf den Mercury Browser bin ich heute im iTunes Store gestossen, da mit dem Safari Browser seit heute die Webseite von BILD nicht mehr angezeigt wird. Warum das so ist, hatte ich einem vorhergehenden Beitrag berichtet.

Was bietet der Mercury Web Browser Pro auf einen Blick

Vollbild Funktion, Tabs mit Favicon, Download Manager, Eingebauter File Manager, Webseiten speichern für den Offline-Zugriff, AdBlock, Multi-Touch Gesten, Individualisierte Toolbar, Privates Surfen.

Der Browser unterscheidet sich auf dem ersten Blick nicht von den gängigen Browsern die man vom Desktop PC gewöhnt ist. Vor-und Zurück Button, Web-und Google Eingabefeld. Ganz Rechts sind noch drei Icons plaziert, die zu den Einstellungen, File Manager und zur Vollbildansicht führen. Die Icons sind zwar sehr klein, aber selbst mit dicken Fingern trifft mit diese perfekt. Darunter sieht man seine angelegten Lesezeichen. Im Dashboard kann man bis zu sechs Webseiten per Link hinterlegen und als kleines Vorschaubild angezeigen lassen.

Tab Browsing. Dazu können die aufgerufenen Webseiten als Karteireiter in einer separaten Leiste angezeigt werden. Somit kann man zwischen den Webseiten hin und her switchen. Einfach perfekt und besser als beim Safari Browser gelöst. Der File Manager speichert Dokumente o.ä. ab und kann diese im Browser anzeigen.

Was den Mercury Browser von anderen iPad Browser unterscheidet, sind zB die einstellbaren Multi Touch Gesten, die äußerst praktisch sind. Wenn man in einem Thread ganz nach unten zum neuen Beitrag scrollen möchte, berührt man das Display einfach mit beiden Daumen im unteren Bereich und der Browser springt ans Ende der Webseite,umgekehrt funktioniert das natürlich auch. Die Einstellmöglichkeiten sind da sehr vielseitig.

Das Aussehen des Browser kann man mit verschiedenen integrierten Themes verändern. Unter „Functions“ kann man festlegen, mit welcher Browserkennung (Firefox, IE, Chrome, Opera, Safari) er sich auf Webseiten identifizieren soll. Das ermöglicht das öffnen der Bild.de Webseite.

Unter „Privacy“ hat man die Möglichkeit das private Browsing zu aktivieren. Desweiteren kann man die Historie, Cookies, Datenbank, Formulardaten, Facebook & Twitter Session löschen.

Du möchtest einen Beitrag auf Twitter & Facebook aus dem Browser heraus schreiben? Kein Problem, dazu muss man nicht mal auf die jeweilige Webseite gehen. Unter Einstellungen – Services findet man die entsprechenden Buttons „Tweet on Twitter“ und „Post on Facebook Wall“. Einmal angemeldet funktioniert das immer wieder zuverlässig und schnell.

Fazit

Mich hat der Mercury Web Browser Pro bisher 100%ig überzeugt. Der Browser startet schnell, ist sofort Einsatzbereit, hat etliche Features zu bieten und macht das surfen im Web sehr kompfortabel und sicher. Dann noch der unschlagbare Preis von 0,79€. Wer da nicht zugreift, ist selber Schuld.

Preis: 0,79€ | Hersteller: iLegendSoft | Hardware: iPhone & iPad

The following two tabs change content below.
Blogger, Fotograf, Techie, Kindle Leser, iOS und Android Fan, Weltenbummler, Espresso Konsument aus Frankfurt am Main, Berliner mit Leib und Seele, halber Sachse, BVB Fan aus vollem Herzen. Verfolge auch meine Blogs sportathlete.de und blogfotografie.de Hier geht es zu Google Currents und RSS!

Über den Autor

Michael Wünsche

Blogger, Fotograf, Techie, Kindle Leser, iOS und Android Fan, Weltenbummler, Espresso Konsument aus Frankfurt am Main, Berliner mit Leib und Seele, halber Sachse, BVB Fan aus vollem Herzen.

Verfolge auch meine Blogs sportathlete.de und blogfotografie.de

Hier geht es zu Google Currents und RSS!

Schreibe einen Kommentar