«

»

Navigation CoPilot – Testbericht

Lange habe ich überlegt, welche Navisoftware es denn für mein iPhone sein soll. Die Entscheidung sollte zwischen den 3 Marktführern in Sachen Navigation fallen. Da war einmal TomTom. Das kannte ich schon von meinen früheren Pocket PC. TomTom hatte mir jahrelang immer gute und zuverlässige Dienste geleistet. Auf der anderen Seite Navigon. Die erst in den letzten ein bis zwei Jahren so richtig deb Durchbruch geschafft hat. Aber auch CoPilot. Diese Navi hatte ich auf meinem letzten Android Handy von Samsung genutzt. Kostenpunkt damals umgerechnet 26,-€ inklusive der D-A-CH Karten. Ein absolut unschlagbarer und fairer Preis.

Leider konnte ich meine bisherige Lizenz nicht auf das iPhone übertragen und somit musste ich mir die Software erneut kaufen. Da kam das Osterangebot von CoPilot genau richtig. Originalpreis ist ca. 33,-€ und sollte nun im Rahmen einer Osteraktion nur 19,99€ kosten. Da musste ich einfach zuschlagen. Wenn man sich überlegt das TomTom 59,99€ und Navigon 69,99€ und das 3fache kostet.

Produktbeschreibung:

CoPilot Live ist die vielfach ausgezeichnete Navigation für Ihr iPhone 3G/3GS, mit vollständigen Karten für Europa. CoPilot ist der ideale Begleiter für jede Reise; mit deutlichen Abbiegekommandos und genauer Zielführung.

Macht jede Reise einfacher
CoPilot Live ist vollgepackt mit leistungsstarken Funktionen, die bisher nur auf High-End Navigationssystemen vorhanden waren. CoPilot ist mobile Navigation vom Feinsten. Die detaillierten Karten sind auf dem iPhone gespeichert und müssen nicht für jede Route heruntergeladen werden. Zusätzliche Hardware wird nicht benötigt. Es gibt keine monatlichen Gebühren. Starten Sie einfach CoPilot auf Ihrem iPhone, geben ein Ziel ein und fahren dort hin.

:: Klare und deutliche Abbiegekommandos
:: Detaillierte Straßenkarten von Europa auf dem iPhone gespeichert
:: Postleitzahleingabe
:: Brillante 3D und 2D Navigationsansichten mit tempoabhängigem Zoom und Straßennamen
:: Navigation zu einer Hausnummer, Straße, Kreuzung oder Adresse aus Ihren Kontakten
:: Automatische Hochformat / Querformat-Umschaltung
:: Umfangreiche Routenplanung mit Vorschau
:: Routenoptimierung über viele Ziele
:: Tunnelmodus – Kontinuierliche Navigation durch Tunnel und Unterführungen
:: Automatischer Tag-/Nachtmodus
:: Navigation zu tausenden Points of Interest
:: Fahrspurassistent und CoPilot ClearTurn™ bietet eine foto-realistische Anzeige von Autobahnausfahrten
:: Signpost – Anzeige von Straßenschildern
:: LiveLink™ Ortung und Kommunikation. Mit Freunden in Verbindung bleiben. Ihre Position wird auf der Karte von Freunden angezeigt und umgekehrt – wenn Sie möchten.
:: Live 5 Tage Wettervorhersage für die aktuelle Position oder das Ziel
:: Pannendienst-Funktion – hilft den eigenen Pannendienst mit Ortsangabe zu informieren, wenn das Auto liegen bleibt
:: Eine Vielzahl an personalisierbaren Optionen
:: Einfache Bedienung der Menüs und Verknüpfungen

Wie ihr seht hat CoPilot einiges zu bieten, aber dieses kann CoPilot tatsächlich wirklich bieten.

Der Start der Software, nach dem antippen des App Icon, erfolgt sehr schnell. Eine GPS Verbindung kommt innerhalb von ein paar Sekunden zustande. Wähend meiner täglichen Fahrt auf der Autobahn (ca.64km) verliert die Navigation vielleicht einmal die Verbindung. Die Satellitenverbindung wird aber wieder ruck zuck hergestellt. Die Bedienung ist intuitiv und geht ohne Verzögerung vonstatten. Das war beim Samsung Handy mit Android noch anders. Da gab es immer wieder Verzögerungen nach dem Antippen der einzelnen Optionen.

In der Großstadt hat man gelegentlich Probleme mit dem GPS Empfang, wenn man durch Häuserschluchten mit viel Glasflächen durch fährt. Das Frankfurter Bankenviertel ist da ein sehr gutes Beispiel. Da hatte ich aber mit TomTom, einem Pocket PC und einer externen GPS Maus mit Sirf III genauso Empfangsprobleme.

Den Automatischer Tag-/Nachtmodus finde ich einfach nur genial. Sobald es dunkel wird, muss ich nicht mehr von Hand auf dem Nachtmodus umstellen. Denn wenn man das nicht macht, blendet einem die Navigation doch sehr im dunkeln. Den Fahrspurassistenten möchte ich nicht mehr missen. Bei TomTom hatte ich den damals noch nicht und da ist es wirklich passiert, dass man die ein oder andere Abfahrt verpasst hat.

Weitere Karten wie der USA, Kanada, BeNeLux, Europa, Australien, UK, Italien, Griechenland, Frankreich usw. gibt es natürlich auch zu kaufen.

Fazit
Eine grundsolide Navigationslösung zu einem fairen Preis. Da kann man nichts meckern. Meine absolute Empfehlung und nicht nur für Sparfüchse 😉

The following two tabs change content below.
Blogger, Fotograf, Techie, Kindle Leser, iOS und Android Fan, Weltenbummler, Espresso Konsument aus Frankfurt am Main, Berliner mit Leib und Seele, halber Sachse, BVB Fan aus vollem Herzen. Verfolge auch meine Blogs sportathlete.de und blogfotografie.de Hier geht es zu Google Currents und RSS!

Über den Autor

Michael Wünsche

Blogger, Fotograf, Techie, Kindle Leser, iOS und Android Fan, Weltenbummler, Espresso Konsument aus Frankfurt am Main, Berliner mit Leib und Seele, halber Sachse, BVB Fan aus vollem Herzen.

Verfolge auch meine Blogs sportathlete.de und blogfotografie.de

Hier geht es zu Google Currents und RSS!

Schreibe einen Kommentar