«

»

RAVPower 10400mAh Externer Akku im Test inklusive Unboxing

RAVPower7
Als Marktführer im Bereich von Portable Power Lösungen, strebt RAVPower immer nach Zuverlässigkeit, günstigen Preisen und Dienstleistungen. Das ist das Versprechen von RAVPower. Ich werden heute den RAVPower 10400mAh externen Akku mal genauer unter die Lupe nehmen und Preis, Leistung und Qualität vergleichen.

Beim Auspacken des Akkus War ich sofort über den Netzteil Stecker erstaunt. Super klein, quadratisch und vor allem praktisch. Passt in jede Hosentasche und somit bestens für unterwegs oder für Urlaubsreisen geeignet. Es werden weiter zwei Micro USB – USB Kabel mitgeliefert, der Akku (in diesem Fall mit 10400mAh) und eine Stofftasche, der ausreichend dimensioniert ist, um alle vier Sachen bequem unterzubringen.

Haptik und Verarbeitung

Der RAVPower Akku ist sehr gut verarbeitet. Es gibt keine Kanten oder ersichtliche Spaltmaße, es klappert und wackelt nicht. Die Taste um die LED zu aktivieren sitzt fest, der Druckpunkt ist optimal. Die Power-Statusanzeige mit 4 integrierten LED’s leuchten blau und sind leucht-stark, um diese bei hellem Sonnenlicht zu erkennen. Der Akku hat ein Eigengewicht von 227,9 Gramm und die Größenmaße von 11,18 cm x 7,01 cm x 2,11 cm. Trotz des Eigengewichts fühlt er sich nicht zu schwer an und das Gewicht ist über den Akku gleich gelagert, also nicht Kopflastig. Die beiden kurzen Spiralkabel sind sauber verarbeitet und auch der Netzstecker bietet keinen Ansatzpunkt zur Kritik.

RAVPower Externer Akku

Technische Spezifikationen

Der RAVPower Akku bietet eine Leistung von 10400 mAh, dass ist schon ordentlich und sollte ausreichend sein, um ein Smartphone drei-bis viermal komplett zu laden. Der Stromeingang hat 5 Volt / 1 Ampere, der erste Stromausgang hat 5 Volt / 1 Ampere und der zweite Stromausgang hat 5 Volt / 2.1 Ampere.

Kompatibilität

  • Apple: iPhone 5/iPhone 4S, iPhone 4/iPhone 3GS/ ipod touch/classic/nano/ iPad 2/ iPad Mini
  • HTC: T-mobile Sensation 4G/ Sensation XE/XL /Amaze 4G/Radar 4G/ Sprint EVO 4G/AT&T Inspire 4G/ Vivid 4G/Verizon ThunderBolt/incredible 2/Rezound
  • Samsung: Galaxy S 3 i9300, Galaxy S II i9100/T-mobile Galaxy S II T989/At&t Galaxy S II i777/Skyrocket SGH-I727/Epic 4G touch/Galaxy Nexus Prime/Galaxy note/Focus S/Samsung Infuse
  • Motorola: Atrix 2/Verizon Droid X/Triumph/ Photon 4G/Droid 3/X2/Bionic/Razr
  • LG: Vortex/Revolution/Quantum/Optimus V/S/T/2x
  • Amazon: Kindle Fire/Kindle Touch
  • Weitere: Blackberry Bold 9900/Sony Ericsson Xperia Arc S/Nokia N9 /lumia800 /3G/4G mobile WIFI hotpot/PSP/MP3/MP4/MP5

Ladezeiten

Kommen wir als erstes zu dem Thema: Wie lange der vollständig entladende RAVPower 10400mAh Akku braucht, um wieder vollständig geladen zu werden. Und da kommen wir bereits zu einem von zwei Kritikpunkten. Knapp 20 Stunden benötigt man, um 100% Akkuladestand zu bekommen. Das ist definitiv zu lange! Verwendet habe ich dazu den mitgelieferten Netzstecker mit 1 Ampere Output, sowie eines der beiden USB Kabel.

Netzstecker RAVPower

Das Nachladen eines externen Akku geht beim Direktvergleich mit anderen Herstellern um einiges schneller. Da betragen die Ladezeiten ca. 6 – 10 Stunden und damit kann ich auch leben.

Um ein Smartphone wie das Samsung Galaxy Note 2 vollständig zu laden, benötigt man über den 2.1 Ampere Stromausgang lediglich 3 Stunden und 10 Minuten (plus – minus). Damit sollte der Akku von RAVPower ausreichend sein, um ein Akku mit 3100 mAh (wie beim Note 2) theoretisch 3 mal aufladen zu können. Praktisch würde ich eher sagen 2 – 2,5 mal.

Weitere Ladezeiten wie dem iPad mini und das Huawei Ascend Mate werde ich noch nachreichen. Dabei werde ich noch ausführlicher den 1 Ampere Stromausgang testen.

Flexibiltät

Durch die kompakte Größe und die robuste Stofftasche kann man das Akku jederzeit überall mitnehmen und es passt in jede noch so kleine Tasche oder Rucksack. Mit dem passenden Stecker kann man sogar seine Digitalkamera damit aufladen. Ein Akku, für fast jede Gelegenheit. Klein – Robust – Praktisch.

Das sollte erst einmal ausreichen, um euch einen kleinen Überblick zu verschaffen. Wenn ihr noch Fragen habt, dann hinterlasst einfach einen Kommentar. Ein kleine Übersicht soll euch bei euer Kaufentscheidung helfen.

Positiv

  • kompakter Akku mit einer sehr guten Verarbeitung
  • stabile und große Stofftasche
  • 2 Micro USB – USB Spiralkabel
  • kleiner quadratischer Netzstecker
  • großer Akku (10400mAh) für kleinen Preis

Negativ

  • 1 Ampere Leistung beim Netzstecker nicht ausreichend
  • knapp 20 Stunden um das Akku von RAVPower vollständig zu laden ist definitiv zu lange
  • passende Stecker wie für das alte und neue iPhone und iPad wären wünschenswert

The following two tabs change content below.
Blogger, Fotograf, Techie, Kindle Leser, iOS und Android Fan, Weltenbummler, Espresso Konsument aus Frankfurt am Main, Berliner mit Leib und Seele, halber Sachse, BVB Fan aus vollem Herzen. Verfolge auch meine Blogs sportathlete.de und blogfotografie.de Hier geht es zu Google Currents und RSS!

Über den Autor

Michael Wünsche

Blogger, Fotograf, Techie, Kindle Leser, iOS und Android Fan, Weltenbummler, Espresso Konsument aus Frankfurt am Main, Berliner mit Leib und Seele, halber Sachse, BVB Fan aus vollem Herzen.

Verfolge auch meine Blogs sportathlete.de und blogfotografie.de

Hier geht es zu Google Currents und RSS!

Schreibe einen Kommentar