«

»

Samsung eröffnet ersten Flagship Store in Deutschland – Bilder


Heute Punkt 10:00 Uhr was es endlich soweit, auf rund 700 Quadratmetern hat Samsung seinen ersten Flagship Store in Frankfurt am Main eröffnet. Nach wochenlangen Umbau hat der Store seinen Platz in der 7. Etage in der Zeilgalerie gefunden. Ja genau, die Zeilgalerie war das angesagteste Objekt vor vielen Jahren bei seiner Eröffnung gewesen und wo schon nach kurzer Zeit auf 7 Etagen fast nur noch Ramschläden drin waren, weil die Kundschaft ausblieb. Nach mehreren Versuchen dort was zu ändern, hat sich leider immer noch nicht viel getan. Zumal direkt daneben das Shopping Center myZeil aufgemacht hat. Das alles bis dahin in den Schatten stellte, was die Frankfurter Innenstadt zu bieten hatte und hat. Aber zurück zum Thema. Zum Samsung Store fährt in der Zeilgalerie direkt ein Express Fahrstuhl hoch. So spart man sich das Rolltreppen fahren bzw. das fahren mit dem zweiten Fahrstuhl, der bei fast jedem Stockwerk stehen bleibt.

Wer nun denkt das bei der großen Eröffnung heute ein großes TamTam statt findet, wurde leider enttäuscht. Es war zwar Radio FFH live vor Ort und auch ein Kamerateam hatte ich gesehen, aber es war kaum Publikum anwesend. Die Besucher die Anwesend waren, konnte man an vier Händen abzählen. Wie ich später von Moritz (BLOG) erfahren hatte, war das Kamerateam selbst von Samsung angeheuert worden. Das gab mir erstmal zu denken. Hatte sich Samsung schon vorher gedacht, dass der Medienrummel sich in Grenzen halten wird?

Von einer Apple Store Eröffnung ist man doch was ganz anderes gewöhnt. Da stehen einen Abend davor schon die Apple Fans Schlange, um am nächsten Tag die ersten zu sein. Und die Besucher werden nur Schubweise eingelassen. Im Samsung Store hatte ich selbst zwei Stunden später noch ausreichend Platz und konnte jedes Gerät in aller Ruhe testen. Schade eigentlich für Samsung, die sich das ganze sicherlich anders vorgestellt hatten.

Der Store war anscheinend auch noch nicht ganz fertig. Denn ständig waren Samsung Mitarbeiter am Kisten umher schleppen, Auspacken, Aufbauen, wegräumen und wieder irgendwas am umbauen. Da war wohl einiges auf den letzten Drücker noch gemacht worden. Ich empfand es aber nicht weiter als störend und zeigt doch, dass die Leute wirklich bemüht sind alles ins rechte Licht zu setzen.

Der Store selbst ist im schlichten weiß blau gehalten. Alles wirkt sehr übersichtlich und strukturiert aufgebaut. Man fühlt sich wohl, zumal es noch eine eigene Bar in dem Store gibt, bei dem man Kalt-und Heißgetränke genießen kann. Der Außenbereich ist wunderschön gestaltet und lädt zum verweilen ein. Einfach um relaxt zu quatschen, mit Bloggerkollegen (schönen Gruß an Alex und Moritz von appdated.de) sich auszutauschen oder den herrlichen Ausblick über die Frankfurter Innenstadt und der Skyline zu genießen.

Auf die Frage an einen Mitarbeiter im Samsung Store, ab wann die Preise und die Verfügbarkeit für das Samsung Galaxy Note II und die Galaxy Kamera bekannt gegeben werden, hieß es 12:00Uhr. Dann werden alle Infos offiziell dazu geliefert. Desweiteren bekam ich die Aussage, dass das Samsung Galaxy Note II noch heute käuflich erworben werden kann. Seltsamerweise wurde kurz danach alles wieder dementiert. Hier waren anscheinend die Samsung Mitarbeiter nicht ausreichend vorbereitet gewesen. Denn so habe ich über eine Stunde umsonst gewartet, da ich mir das Samsung Galaxy Note II in weiß sofort gekauft hätte.

Das Samsung Galaxy Note II hatte ich kurz testen können und ich war schwer begeistert. Es liegt gut in der Hand auch wenn man eine Ein-Hand-Bedienung, wie vom iPhone gewöhnt, vergessen kann. Zu groß das Display. Das öffnen von Apps oder der Wechsel per Wischgeste zwischen den einzelnen Screens geht ohne sichtbaren Verzögerungen. Das Display bringt eine knackige Schärfe und brillante Farben mit. Da macht sich das AMOLED Display bezahlt. Ich werde die Tage nochmal hinfahren und das Samsung Galaxy Note II ausführlicher testen, da heute meine ganze Aufmerksamkeit mein Sohn auf sich zog. Wer Familienvater ist, weiß was ich meine.

Über die Galaxy Kamera hat mir Moritz kurz berichtet, dass diese wohl auf der IFA noch etwas buggy war. lange Auslöseverzögerung der Kamera, Bildrauschen bei schlechten Lichtverhältnissen, eine WLAN Verbindung war nicht möglich und die Kamera startete einfach komplett neu durch usw. Eventuell war es einfach ein Vorführmodell bei der IFA und Samsung konnte die Probleme inzwischen ausmerzen. Sollten die aber weiterhin bestehen, sehe ich schwarz was die Verkaufszahlen und die Beschwerden der Kunden angeht.

Man darf also gespannt sein, wann Samsung Preise und Verfügbarkeit der Geräte offiziell bekannt gibt.

Und zu guter letzt: mein Sohn hatte einen Ballon und ein paar Gummibärchen abgestaubt. So war er der eigentliche Gewinner heute.

The following two tabs change content below.
Blogger, Fotograf, Techie, Kindle Leser, iOS und Android Fan, Weltenbummler, Espresso Konsument aus Frankfurt am Main, Berliner mit Leib und Seele, halber Sachse, BVB Fan aus vollem Herzen. Verfolge auch meine Blogs sportathlete.de und blogfotografie.de Hier geht es zu Google Currents und RSS!

Über den Autor

Michael Wünsche

Blogger, Fotograf, Techie, Kindle Leser, iOS und Android Fan, Weltenbummler, Espresso Konsument aus Frankfurt am Main, Berliner mit Leib und Seele, halber Sachse, BVB Fan aus vollem Herzen.

Verfolge auch meine Blogs sportathlete.de und blogfotografie.de

Hier geht es zu Google Currents und RSS!

Schreibe einen Kommentar