«

»

Schutzfolien für das iPhone 3GS & iPhone 4

Militärisch geprüft, Geräte-Lebensdauer-Garantie, selbst heilende Qualität. Die Rede ist von einem neuen unsichtbaren Schutzschild für das iPhone 4. Die Zubehör-Lieferanten haben sich wieder einiges für neue Schutzfolien einfallen lassen.

Absolut belastbar ist die Schutzfolie „Invisible Shield“ von Zagg für das iPhone 4 oder iPhone 3GS Display. Die durchsichtige Folie wird einfach über den Touchscreen gezogen und schützt diesen vor allen Härten. Die militärisch geprüfte und patentierte Folie hält jegliche Kratzer ab und natürlich ebenso Fingerabdrücke fern. Derartig geschützt kann man das iPhone locker zusammen mit dem Schlüsselbund in eine Tasche stecken.

Invisible Shield wird mit einer Geräte-Lebensdauer-Garantie geliefert und kostet knapp 15 US-Dollar.

Wer es lieber bunt und verspielt statt durchsichtig mag, der ist mit den Schutzfolien von Gelaskins gut bedient. Der farbenfrohe Rundumschutz für das iPhone 4 ist ebenfalls für knapp 15 US-Dollar erhältlich und wartet mit zahlreichen, von unterschiedlichen Künstlern gestalteten Motiven auf. Bei der Riesenauswahl findet jeder iPhone-Besitzer das Passende. Natürlich auch passend für das iPhone 3GS

The following two tabs change content below.
Blogger, Fotograf, Techie, Kindle Leser, iOS und Android Fan, Weltenbummler, Espresso Konsument aus Frankfurt am Main, Berliner mit Leib und Seele, halber Sachse, BVB Fan aus vollem Herzen. Verfolge auch meine Blogs sportathlete.de und blogfotografie.de Hier geht es zu Google Currents und RSS!

Über den Autor

Michael Wünsche

Blogger, Fotograf, Techie, Kindle Leser, iOS und Android Fan, Weltenbummler, Espresso Konsument aus Frankfurt am Main, Berliner mit Leib und Seele, halber Sachse, BVB Fan aus vollem Herzen.

Verfolge auch meine Blogs sportathlete.de und blogfotografie.de

Hier geht es zu Google Currents und RSS!

2 Kommentare

  1. Dennis

    Die bunten Folien von Gelaskins sehen wirklich total klasse aus, doch ich frage mich gerade ob sie auch wirklich rückstandslos zu entfernen sind. Ich könnte mir nämlich gut vorstellen, dass ich nach einigen Monaten lieber ein anderes Design wählen würde oder das iPhone mal „schutzlos“ lassen würde.

  2. Soweit ich gelesen habe, versprechen sie es zumindestens.

Schreibe einen Kommentar