«

»

SyncStand – iPhone & iPod Ladestation – Testbericht

Ab Bestellung bis Lieferung vergingen 11 Tage und die SyncStand für das iPhone wurde per DHL geliefert. Zweimal musste ich beim Amazon Händler quickshopping Nachfragen, wo denn die Lieferung bliebe? Wobei ich nur einmal eine Antwort bekam. Aktuell scheint es den Händler unter diesem Namen nicht mehr zu geben. Die SyncStand ist mitlerweile nicht mehr lieferbar. Andere Anbieter der SyncStand haben aktuell die gleichen Lieferschwierigkeiten. Aber nun zum eigentlichen der Thema…

Der SyncStand macht einen wertigen Eindruck..à la Apple Style. Schick in weiß, passt es farblich perfekt zu meinem iPhone. Die Ladestation wird ohne Ladekabel in einem schicken weißen, bedruckten Karton geliefert. Erinnert wiederrum sehr an Apple Produkte.

Packt man die SyncStand aus, staunt man wie klein die doch ist. Um das Ladekabel anzubringen, sollte man sich die Anleitung aussen am Karton vorher genau anschauen. Achtung: ein wenig Gewalt ist nötig um die Halterung im Innenteil nach links zu verschieben. Aber keine Angst, da geht nichts kaputt. Hat man diese gelöst wird der Ladestecker darin gesteckt und wieder im SyncStand befestigt.

Das beste daran, ich kann mein iPhone 3GS mit dem Otterbox Case laden. Genauso, wie man das iPhone 4 mit dem Bumper laden kann. Das bietet nicht jede Ladestation. Wenn man sich einen Film anschauen möchte, kann man das iPhone auch horizontal auf der Ladestation ablegen. Einfach perfekt. Um das iPhone weiter laden zu können, müßte man das Ladekabel zwar aus der Halterung entfernen. Aber ich denke, eine Filmlänge sollte der Akku wohl halten. Danach kann wieder normal geladen werden.

Der SyncStand ist kompatibel mit dem iPhone, iPod Classic, iPod Nano 3G und dem iPod Nano 4G/5G. Das iPad sollte man nicht versuchen, da die Station das Gewicht nicht halten kann und überkippt.

Zwei Kritikpunkte: die SyncStand müsste von der Breite genauso sein wie das iPhone. Das würde optisch um einiges perfekter Aussehen. Der zweite Punkt wäre, mehr Eigengewicht. Damit würde ein zu leichtes Verrutschen der Station vermieden werden. Das sind aber die einzigsten Kritikpunkte, wenn man das denn so nennen darf. Insgesamt bin ich mit dem SyncStand sehr zufrieden und für rund 10,-€ gibt es auch keinen Grund zu meckern.

The following two tabs change content below.
Blogger, Fotograf, Techie, Kindle Leser, iOS und Android Fan, Weltenbummler, Espresso Konsument aus Frankfurt am Main, Berliner mit Leib und Seele, halber Sachse, BVB Fan aus vollem Herzen. Verfolge auch meine Blogs sportathlete.de und blogfotografie.de Hier geht es zu Google Currents und RSS!

Über den Autor

Michael Wünsche

Blogger, Fotograf, Techie, Kindle Leser, iOS und Android Fan, Weltenbummler, Espresso Konsument aus Frankfurt am Main, Berliner mit Leib und Seele, halber Sachse, BVB Fan aus vollem Herzen.

Verfolge auch meine Blogs sportathlete.de und blogfotografie.de

Hier geht es zu Google Currents und RSS!

Schreibe einen Kommentar