«

»

Zusammenfassung: HTC One Presse Event in Frankfurt am Main

Daniel Hundt
Die Leser meines Blogs werden mitbekommen haben, dass ich am 22.02. zum HTC One Presse Event in Frankfurt am Main eingeladen war. Stattgefunden hatte die Veranstaltung im Japan Tower, in der obersten Etage. In 100 Meter Höhe hat man einen traumhaften Überblick über unser schönes Frankfurt am Main. Als so nach und nach alle Gäste eintrudelten, das erste Fingerfood verspeist und die ersten alkoholischen Getränke getrunken waren, konnte es los gehen. Das HTC One wurde unter anderem von Martin Kang, Head of Marketing DACH, in einer halbstündigen Präsentation vorgestellt. Leider funktionierte während der eingespielten Videos oftmals der Ton nicht, was die Präsentation des HTC One wie ein Stummfilm wirken ließ. Auch die Präsentation selbst war nur auf vier Merkmale des HTC One konzentriert. Blink Feed (Live Home Screen), Zoe (Gallery), BoomSound und Sense TV, Natürlich kam die Vorstellung des Design vom HTC One auch nicht zu kurz.

HTC Zoe
Das Feature beeindruckte mich am meisten. Damit ist es möglich, aus seinen gespeicherten Fotos, einen 30-Sekunden-Video mit Musik zu erstellen. Die Ergebnisse waren wirklich verblüffend und selbst jede Laie bekommt das hin, da das HTC One die ganze Arbeit macht. HTC hat sich sehr um das Feature bemüht, dass merkt man schon daran, dass sie sich im Vorfeld mit Regisseuren zusammen gesetzt und überlegt haben, wie man Zoe am besten umsetzen kann. Statische Fotoalben waren gestern – heute sind sie interaktiv. HTC Zoe Highlights erstellt Videos – automatisch und sofort. Zoe bietet Spezialeffekte mit Tools zu Serienaufnahme, Objektentfernung, Gruppenretusche und Gesichtsretusche.

Blink Feed
Mit HTC Blink Feed kannst Du deinen persönlichen Bildschirm zusammenstellen und ihn mit Informationen aus verschiedenen Kategorien bestücken. Und da er kontinuierlich live aktualisiert wird, bleibst DU mit einem Blick auf dem Laufenden und verpasst nichts mehr. Erstelle deinen persönlichen Live-Feeed aus sozialen Netzwerken, News, Lifestyle-Kanälen, Apps, integrierten Diensten und vielen mehr. Soweit ich das gesehen habe, sind die meisten Feed aber noch vorgegeben und eigene konnte man bis dato noch nicht hinzufügen. Verbessert mich, wenn ich die Einstellung dafür übersehen hatte.

BoomSound
BoomSound soll einen bombastischen Sound mit sage und schreibe 93 Dezibel bieten. Mit den integrierten Stereo-Frontlautsprechern, die jeweils links und rechts (Querformat) angeordnet sind, hörte sich das erstmal gut an. Bei meinen Tests kam der Sound aber nicht wirklich besser als wie bei anderen Smartphones in der gleichen Preiskategorie rüber. Das kann vor allem aber an der Geräuschkulisse im Hintergrund gelegen haben und sollte man nochmal in einer ruhigeren Umgebung testen.

Sense TV
Durch den integrierten Infrarotsender wird das HTC One zu einem visuellen TV-Programmführer und einer Universalfernbedienung. Damit kannst Du deine Lieblingsprogramme von Deiner Set-Up-Box auswählen und über das HTC One steuern. Das Streamen von Filmen über den optionalen Media Link HD direkt von deinem Handy auf deinen HD-Fernseher klappt natürlich auch.

Nach der Präsentation ging es an das testen des HTC One. Leider waren die Geräte allesamt verkabelt und vor allem gab es viel zu wenig davon zum testen. So war es kaum möglich, sich eine ruhige Ecke zu suchen, einen ausführlichen Test oder auch ein Video zu machen.

Fazit
Mein persönliches Highlight war, dass persönliche Gespräch mit Daniel Hundt, HTC Creative Director. Als ich ihn nach einem HTC One fragte, dass man fotografieren konnte, ohne das es an einem Kabel (wie die anderen Vorführmodelle) angeschlossen war, bot er mir sofort sein eigenes HTC One an. Lediglich ein paar Minuten sollte ich warten, da das ZDF vorher noch ein Interview mit ihm hatte. Danach nahm er sich Zeit um auf ein paar Fragen von mir zu beantworten. Das „Du“ bot er mir sofort an und so kamen wir schnell ins Gespräch. Sehr sympathischer Mann, trifft man auch nicht alle Tage. Vielen Dank nochmal an Daniel Hundt.

Im großen und ganzen hatte ich mir von der Vorstellung des HTC One mehr erwartet. Ich hatte das „will haben“ Gefühl während der Präsentation absolut vermisst. Und gerade sowas muss funktionieren, um Interessenten zu überzeugen. Eine Präsentation muss mit Pauken und Trompeten kommen, diese muss sich im Kopf einbrennen und ein Gefühl hinterlassen, dass ich genau in diesem Moment an der richtigen Stelle bin. Das hatte leider bis kurz nach der Präsentation gefehlt und kam erst mit den persönlichen Gesprächen und nachdem ich das HTC One selbst in der Hand halten konnte.

Wett machen konnten das die wirklich sehr symphatischen Menschen, die hinter HTC stehen. Wie Martin Kang, Daniel Hundt und dem Herrn, der meinen Blogerkollegen von appdated.de ein HTC One besorgte, damit sie ihr Video drehen konnte. Ein Dank auch an die Mitarbeiter der Agentur harvard – good relations group gmbh die ihren Job wirklich ausgezeichnet gemacht hatten und mich jederzeit im Vorfeld per EMail und SMS auf dem laufenden gehalten hatten.

Zum Schluss sei gesagt, dass HTC One wird ein Kracher und sicherlich eine Menge Käufer finden. Und ja, wenn ich nicht erst mein Samsung Galaxy Note 2 gekauft hätte, wäre das HTC One meine erste Wahl. Selbst Apple kann sein aktuelles iPhone 5 einstecken und kann nicht mit dem HTC One mithalten. Warum? Weil ich finde, dass das HTC One frischen Wind und eine Menge Inspiration auf dem Markt bringt. Ein Smartphone was sich ohne weiteres nach den Wünschen der Nutzer richtet. Es ist ein wunderschönes Design, was gerade durch die hochwertigen Materialen besticht. Das Alu wirkt schlicht, elegant, zeitlos und schön. Das HD Display haute mich wirklich von den Socken und beeindruckt durch sein Brillanz und Farbtreue. Von den ganzen anderen Features, wie der Kamera die mit UltraPixelBlende f2.0, optischer Bildstabilisierung und 1080p-HD-Aufnahmen überzeugt, mal ganz zu schweigen. Ganz ehrlich? Ich würde es kaufen.

Zu guter letzt noch ein paar Screenshots die ich vom HTC One machen konnte.

HTC One HTC One

HTC One HTC One

The following two tabs change content below.
Blogger, Fotograf, Techie, Kindle Leser, iOS und Android Fan, Weltenbummler, Espresso Konsument aus Frankfurt am Main, Berliner mit Leib und Seele, halber Sachse, BVB Fan aus vollem Herzen. Verfolge auch meine Blogs sportathlete.de und blogfotografie.de Hier geht es zu Google Currents und RSS!

Über den Autor

Michael Wünsche

Blogger, Fotograf, Techie, Kindle Leser, iOS und Android Fan, Weltenbummler, Espresso Konsument aus Frankfurt am Main, Berliner mit Leib und Seele, halber Sachse, BVB Fan aus vollem Herzen.

Verfolge auch meine Blogs sportathlete.de und blogfotografie.de

Hier geht es zu Google Currents und RSS!

Schreibe einen Kommentar